Am Sonnabend, den 24. März startet im Bürgerhaus Mahndorf die Bremer Einzelmeisterschaft im Schach. Gesucht wird der Nachfolger von Tobias Kügel vom Delmenhorster SK, der die letztjährige Auflage im Fotofinish vor seinem Vereinskollegen Daniel Margraf für sich entscheiden konnte. Knapp 60 Spieler sind bereits angemeldet, und bis zum Beginn werden (hoffentlich!) noch ein paar hinzukommen. Insbesondere in der Kategorie der Spieler über DWZ 2000, von denen bisher nur sechs gemeldet sind (2017: 19!), wünschen sich die unparteiischen Kiebitze noch weitere Verstärkung. Umso erfreulicher sind die zahlreichen Anmeldungen sowohl von Bremer als auch von auswärtigen Spielern. Während auf lokaler Ebene wieder einmal die spielfreudigen Mitglieder der Bremer Schachgesellschaft auffallen (15 TN), erfreuen insbesonders willkommene Exoten wie Xianghui Zhong von der - tatsächlich existierenden! - Vereinigung der Schachsportfreunde Stadtverwaltung Bonn e.V. (www.vdsf-bonn.de) sowie - Magnus Carlsen lässt grüßen! - David Nesse vom Sandnes Sjakklubb aus Norwegen (www.sandnessjakk.no).

Das wichtigste Bremer Turnier für Einzelspieler liegt wieder einmal in den bewährten Händen der Schachfreunde vom Bremer Osten, welche das Event schon mehrfach zugleich souverän und unaufgeregt durchgeführt haben. Die neunte und somit letzte Runde endet am Ostersonnabend; dann steht nicht nur der neue Bremer Meister, sondern hoffentlich auch der Ratingpreis für die beste Frau fest, für den mindestens drei Teilnehmerinnen gemeldet sein müssen, was letztes Jahr leider nicht der Fall war.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
  • Keine Kommentare gefunden
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok