Der gemeinsame Schiedsrichter-Lehrgang des Niedersächsischen und Bremer Schachbundes, der vom bekannten Schiedsrichter Dirk Rütemann abgehalten wird, findet in diesem Jahr von 12.11. – 14.11. in Bremen statt.

Schiedsrichterlehrgang

Der Lehrgang beginnt am Freitag 12.11. um 17:00 und endet am Sonntag, den 14.11. 17:00. Alle anderen Beginn- und Ende- zeiten werden mit den Teilnehmern am Einführungsabend abgestimmt. Planen Sie aber ausreichend Zeit ein.

Ein Praxisbeispiel aus dem Bremer Qualifikationsturnier zur DSEM 21 vom 04.09.21: „Ein Spieler macht einen irregulären Zug, übersieht, dass er im Schach steht, zieht eine andere Figur, ohne das Schach aufzulösen. Der Zug ist ausgeführt, sein König steht immer noch im Schach.“

Frage: Hat der Spieler verloren oder darf er den Zug zurücknehmen?“

Man war sich einig, dass auf Verlust zu erkennen sei. Das Problem löste sich durch Aufgabe in Wohlgefallen auf. Im Nachhinein ergaben die Regeln der FIDE aber eine andere Regelauslegung, die mit kompetenter Stelle diskutiert wurde. Jeder kann das in den FIDE Regeln nachlesen. Daher sei das Ergebnis hier nicht verraten.

Die FIDE-Regeln sind eine ausgezeichnete Quelle, um sich auf den Lehrgang vorzubereiten, wie mir Dirk Rütemann schon mal verriet.

Als Turnierleiter und Teilnehmer freue ich mich natürlich, wenn der Bremer Verband einige neue Schiedsrichter hinzugewinnen kann, was die Organisation von Turnieren für den Verband, aber auch für die Vereine, erheblich erleichtert.

Peter Frei

Landesturnierleiter LSB

Ausschreibung_AB_SR_21.pdf

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
  • Keine Kommentare gefunden

Ergebnisdienst

Turniere

Anmeldung

Ergebnisdienst Archiv Mannschaften

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.