Bremer Online Blitz Einzelmeisterschaft 2022, Samstag, 29. Januar 2022

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

na also, es geht wieder los …

Am Samstag, den 29. Januar 2022, werden wir gespickt mit den Erfahrungen bei der Organisation von Online-Turnieren aus dem Jahr 2021 die Bremer Blitz Einzelmeisterschaft 2022 erneut als verbandsinternes Turnier Online auf der Internet Plattform Lichess austragen.

Das kostenlose Turnier ist im Team ‚Landesschachbund Bremen‘ bereitgestellt. Turnierseite

Im Januar 2021 hatten sich 45 SpielerInnen an dieser Online-Meisterschaft beteiligt; 2020 waren es zuletzt in Varrel Over the Board 44. Wir freuen uns ggf. über einen moderaten Zuwachs.

Die drei erst-platzierten SpielerInnen des Landesschachbundes Bremen sind spielberechtigt für die folgende Norddeutsche Blitz-Einzelmeisterschaft 2022; die beste Spielerin ist spielberechtigt für die Deutsche Frauen-Blitzmeisterschaft 2022.

Weitere Details zu Qualifikationen und den Preisen entnehmt Ihr bitte der Ausschreibung. Der Modus entspricht dem Modus des Jahres 2021. Allenfalls im Bereich des Fair Play (Cheating) haben wir uns dem sich entwickelnden Standard moderat angepasst.

Peter Frei

Turnierleiter

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Personen in dieser Konversation

  • Gast - Tiger-Oli

    Moinmoin,

    ja, die Plätze füllen sich sicherlich noch bis morgen.

    Kann man als Spieler auch sehen, wer sich hinter dem Pseudonym der anderen verbirgt - oder kann das nur die Turnierleitung? Ich dachte, jeder würde seinen Klarnamen vermerken - fairerweise während des ganzen Turniers. Sonst ist es eigenartig, gegen einen "anderen Bremer" zu spielen, aber keine Idee zu haben, wer das denn ist. Ich würde mich freuen in so einem Turnierrahmen, dass die Namen für alle zu sehen sind, auch wegen "gens una sumus" und so :-)

  • Da die Frage von allgemeinem Interesse ist, möchte ich Sie noch vor dem Turnier kurz beantworten.

    Es nehmen ausschließlich aktive Spieler des Bremer Landesverbandes teil, da es sich ja um ein geschlossenes Verbandsturnier mit der Möglichkeit sich für übergeordnete Turniere zu qualifizieren handelt. Bei der Zulassung zum Turnier wird überprüft, ob ein Spieler diese Kriterien erfüllt. Es erfolgt also 'im Hintergrund' eine Zuordnung von Lichess Namen zu Klartextnamen aus der Mitgliederverwaltung des jeweiligen Verein. Ohne Name keine Teilnahme.

    Allerdings wird der Name vorab und während des Turniers nicht veröffentlicht. Der Spieler spielt also erst mal anonym.

    Wie mir der Spielleiter mitteilte, wird das komplette Turnier wahrscheinlich bis Montag in den Ergebnisdienst mit den Klartextnamen auf der Homepage veröffentlicht. Natürlich findet auch eine Prüfung statt (Cheating).

    Der Modus wurde übrigens 1:1 aus dem Vorjahr übernommen. Es gibt respektable Gründe, warum Spieler nicht auf einer Schachplattform unter Ihrem Klarnamen spielen wollen, die nichts mit unlauterer Absicht zu tun haben.

    Ob der Verband dies (ohne Klartextnamen) für zukünftige Online Turnier ändert, ist eine Frage, die noch entschieden muss. Ein Hinweis auf zukünftige Formate liefert die DSOL bei der alle Spieler mit Klartextnamen spielen.

    Ohne Präjudiz gibt es m.E. gute Gründe dies zu tun. Dies ist jedoch eine persönliche Meinung. Für das laufende Turnier ist dies nicht mehr zu ändern.

  • Gast - Tiger-Oli

    Hallo Peter,

    vielen Dank, sehr nett von Dir, dass Du direkt hier erklärst, was die Beweggründe sind. Sicher spielen wir nachher ein schönes Turnier, auch ohne Klarnamen.(Etwas schade ist es natürlich schon, dass man nicht weiß, wer da sitzt).
    Ihr habt Euch das ja gut überlegt habt im Vorstand, und nun bzw letztes Jahr so entschieden. Danke für Eure Mühe rund um dieses Turnier, und die ganze (auch online) Vorbereitung! Und auf dass wir uns dann bald wiedersehen können, in echt, am Brett, im Turniersaal.
    Viele Grüße!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.