Ups, auch mit den Hinweisen erwies sich das letzte Rätsel als harte Nuss. Es war aber auch gemein :) Denn es mussten gleich mehrere Hürden überwunden werden, um die seltsame Frage zu beantworten: "Was ist eigentlich die Frage und wie lautet die Antwort?!"

1. Musste man erst einmal bemerken, dass der Text nicht nur ein Text ist, sondern auch ein verlinktes Bild (daher der Hinweis, dass der Tresor hinter einem Bild hängt). Verrraten wurde dies durch die Maus (die man in der Hand hält, daher der Hinweis, dass die Antwort in der Hand lag), die nämlich bei einem Link ihre Anzeige vom Pfeil auf Hand ändert.

2. Musste man nach dem Klicken des Bildes dem Link auch vertrauen und ihn nicht als ein wegzuklickendes Versehen betrachten.

3. Musste man dann ein plötzlich auftauchendes Puzzle lösen! 

4. Musste man das Puzzle bis zum letzten Stein lösen, denn erst mit dem vollständigen Bild tauchte ein neues Fenster mit einer weiteren Frage auf: "Wer ist denn der Linkshänder?"

Und 5. musste man diese Frage dann auch noch beantworten, deren Antwort lautete: Daniil Dubov. Einfach nochmal nachlösen, denn der Puzzleeffekt ist doch ganz hübsch.

Der erste, der all diese Hindernisse überwand, war das neue Corona-Mitglied Robert Klemm! Der Spieler der Bremer Schachgesellschaft war verblüffend schnell beim Ergebnis, gab aber zu, "eine gefühlte halbe Stunde auf den Text gestarrt zu haben", ehe ihm auffiel, dass der Cursor anders aussah. Gratulation!

Danach dauerte es eine Weile bis zur zweiten richtigen Antwort, die dann aber ganz bewährt von Heinrich Oetting kam: "Die Aufgabe war nun wirklich knifflig; zu merken, wo im Verborgenen das Problem steckt, nach der ersten Etappe das Puzzle zu lösen, dann die Frage und dann auch die Person zu erkennen (...) Da hilft der Zufall (der Mauszeiger ändert sich), der Sohn, der den Flash Player aktivieren kann, eine Enkeltochter (6), mit der man oft zu puzzeln hat, und dann nach der Auflösung auch noch die Frage sehen (...) Ein Lob für diese wirklich verzwickte Aufgabe."

Elmar Kastens bedankte sich erstmal für die schlaflose Nacht :), formulierte dann eine bessere Antwort nach der anderen auf die nur scheinbar gemeint Frage (s.o.), ehe ihm durch einen Hinweis aufging, dass das aufklickende Bild vor dem Puzzle keine störende Werbung war :)).Nach ein paar weiteren Tagen meldete sich dann auch noch R. Brendt mit der richtigen Antwort sowie Olaf Steffens, der zunächst das Puzzle unvollständig ließ, da er die Antwort auf dem zuerst gepuzzelten Schachbrett vermutete, dort aber nur die Ausgangsstellung sah.

Höchste Zeit für das nächste Rätsel! Nicht ganz so hart, versprochen, aber dennoch trickreich, denn auch dieses hat mit etwas Unsichtbaren zu tun. Im dem unter diesem Link zu findenden Video von Walter Rädler wird nämlich Gespensterschach gespielt. Doch irgendetwas spukt hier doch, oder?

Kommentar (0) Aufrufe: 562

werdertigerswerdertigerswerdertigers

Woche um Woche wurde gespielt, gekämpft und gerungen, und nun ist es soweit, das Finale steht vor der Tür!

Von den 32 Teilnehmern im Werdertigers Cup 2020 haben sich

Nikolas Wachinger (SV Werder Bremen)

und (wer hätte das gedacht!)

David Höffer (Delmenhorster SK)

erfolgreich durch alle Runden getankt, Hindernisse und Widrigkeiten verschiedenster Art bewältigt und spielen nun das Finale um großes Preisgeld am

Montag, 04 Mai, um 17 Uhr

Wer in dem Match zuerst 6 Punkte sammeln kann, gewinnt. Übertragen wird wie immer live und in voller Farbauflösung auf

www.twitch.tv/werdertigers

Schaut vorbei!

Kommentar (0) Aufrufe: 596

Am heutigen Mittwoch um 18 Uhr startet das Rematch Werder gegen den Hamburger SK an acht Brettern um 16 Runden, wir freuen uns!

Um 18 Uhr geht es im Playchess-Client unseres Partners und Sponsors Chessbase unter Vereine und Verbände --- Deutschland --- Hamburg --- Hamburger SK --- Turniere los! Die Revanche für die bittere 16,5:15,5-Niederlage unser Werderaner startet an 8 Brettern über 16 Runden!

Kommentar (0) Aufrufe: 569

Oioioioioi, fast 100 Aufrufe des Textes, aber bis dato nur drei richtige Antworten! Da hat sich das österliche Versprechen,die nächste Aufgabe ein bisschen schwieriger zu gestalten, ja durchaus bewahrheitet. Ich gebe zu, diesmal war es hinterhältig-tückisch und perfide-gemein. Aber statt einer Auflösung kommen dafür hier ein paar Hinweise, wie die Aufgabe doch noch zu knacken sein könnte. Das Rätsel ist einfach zu schön, um jetzt schon zu spoilern!

Natürlich geht es nicht um die tatsächlich gestellte Frage, auch wenn Elmar Kastens fantastische Antworten gefunden hat - dazu später mehr! Die entscheidenden Worte im Text sind, "als wäre sie unsichtbar". Die Frage ist da, sie muss nur sichtbar gemacht werden! Das Rätsel funktioniert wie Ottos ostfriesische Flagge: weißer Adler auf weißem Grund. Man sieht sie nur deshalb nicht, weil sie sich im Tresor befindet, der hinter einem Bild ist - hängt das Bild ab, dann findet Ihr den Zugang zum Schatz! Den drei Lösern ist dies gelungen, weil ihnen ein Detail aufgefallen ist: nämlich, dass die Antwort die ganze Zeit über auf - genauer: in -  der Hand lag...

Kommentar (0) Aufrufe: 764

Screenshot 2020 04 16 18 28 47 2

Kommentar (0) Aufrufe: 783

 

werdertigerswerdertigerswerdertigerswerdertigerswerdertigerswerdertigers

Die Werdertigers starten in diesen beunruhigenden Zeiten ein weiteres Turnier - und laden alle SpielerInnen mit einer DWZ bis 1600 herzlich ein zu einer Teilnahme!

Gespielt wird ein Blitz-Grand Prix über sieben Tage, jeweils als High-Noon-Lockdown Showdown über sieben Runden pro Tag.

Zu gewinnen gibt es feine Tagespreise,

Kommentar (0) Aufrufe: 581

Hauptsache schlafen

Corona-Krise 2020, keine neuen (Schach-) Veranstaltungen mehr, alles abgesagt!

Wenn man schon nichts Neues mehr spielen darf, was liegt da näher, als einfach ein altes Turnier noch einmal auszutragen? Gedacht, gemacht - und die Landesverbände des DSB (leider ohne DSJ) einigten sich nun im Rahmen einer Telefonkonferenz auf die Deutsche Meisterschaft 2014 im schönen Verden an der Aller. Dieses historische Turnier wird nun ohne Rücksicht auf Kosten, Mühen und den spektakulär hohen Kaffeekonsum erneut gespielt - bis es wieder weitergehen kann mit der auf Eis gelegten Saison 2019/2020 und den aktuellen Meisterschaften in Land und Bund.

Darum: Verden 2014? - Wir sind (noch einmal) mit dabei!

***************************************************

Verden wartet auf Weltmeister Carlsen

Kommt er, oder kommt er nicht? Noch ist nicht sicher, ob Magnus Carlsen, der alte, aktuelle und vielleicht sogar zukünftige Weltmeister sein Versprechen wahr machen wird und nach dem Ende des WM-Kampfes mit dem Fernbus aus Sotschi direkt zu den Deutschen Meisterschaften nach Verden reist. "Mich reizt die norddeutsche Tiefebene", so der Weltmeister, der schon in der heutigen vierten Runde in den Wettbewerb einsteigen könnte, um seine Chancen im Titelrennen zu wahren.

Die Konkurrenz hier in Verden ist natürlich vorgewarnt - und leicht dürfte es nicht werden für Carlsen, denn Daniel Fridman gewinnt Partie um Partie und hat bereits jetzt drei Punkte Vorsprung auf den norwegischen Weltmeister.

Weiterlesen auf www.schach-welt.de

Kommentar (1) Aufrufe: 819

Da sage noch einer, alten Pferden kann man keine neuen Tricks beibringen! Auch der gut getarnte QR-Code stellte unseren hartgesottenen Rätslern kein echtes Problem dar. Die richtige Antwort lautete diesmal das Deutsche Schachmuseum. Es handelt sich dabei um ein seit 2016 existierendes virtuelles Museum, das zahlreiche Aspekte des Schachs im deutschsprachigen Raum beleuchtet, z.B. aktuelle Bücher und Ausstellungen, Schachfiguren- und -historiker, aber auch Sammlerbörsen und Schachschulen und und und. Eine äußerst bunte Mischung, die einen Besuch wert ist.

Kurt Borbely hat sich von meinem Versuch, den QR-Code zu vertuschen, nicht beeindrucken lasse und sofort sein neues Huawei gezückt. Auch SF R. Berndt lag wieder genauso richtig wie Heinrich Oetting, der gern noch mehr daran rumgerätselt hätte, da ihm der Code als solcher als zu einfach erschien. Neu auf der Rallye ist Matthias Rast von der Bremer Schachgesellschaft, herzlich willkommen! Und Elmar Kastens hat kreativ mit einem Screenshot vom Museum geantwortet!

Schachmuseum

Ich sehe, ich muss mir Härteres einfallen lassen! Während ich über Ostern daran knoble, gilt es erstmal dies zu beantworten: Um welche Partie handelt es sich denn hier?

 Antworten wie gehabt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

XI7NbR59

 

Kommentar (0) Aufrufe: 603

catska

Da waren es nur noch sechzehn - nach aufreibenden und teilweise nervenstrapazierenden Matches Best of Eleven stehen nun die Qualifikanten fest, die es ins Achtelfinale des Tigers Cup geschafft haben. Alle anderen können nach Hause fahren, zum nächsten Event weiterreisen, sich auf die faule Schachhaut legen - whatever. Sechzehn aber müssen weiterarbeiten, und los geht es bereits morgen, am Nachmittag des Mittwochs:

1) Martin Koch - Mohamad Alhamid, Mittwoch 14 Uhr

Süd gegen Nord, Stuttgart-Botnang gegen Delmenhorster SK - gleich die erste Ansetzung verspricht intensives, bundeslandübergreifendes Beharken im Rennen um Hachez-Schokolade und acht Rollen Toilettenpapier.

Weiterlesen auf schach-welt.de

Kommentar (0) Aufrufe: 515

 von Emmilie König

Bremer Schachjugend Blitz
Dienstag, den 07. April um 17 Uhr
3+2 Blitz, 1h
Passwort:  BSJblitz
 
DSK Erwachsenen Blitz ( auch Kinder und Jugendliche)
Mittwoch, den 08. April um 20 Uhr
5+0, 90 min
Passwort: dsk1931
 
DSK Jugend Blitz
Donnerstag, den 09. April um 11 Uhr
5+0, 1h
Passwort: delmenhorst
 
DSK Kids Schnellschach
Freitag, den 10. April Um 11 Uhr
15+0, 90 min
Spielen dürfen alle U12 und/oder DWZ unter 1600
Gerne wieder mit Voranmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Passwort: delmenhorst
 
Hier außerdem noch ein bisschen Werbung in eigener Sache: immer dienstags um 11.15 Uhr und um 18.15 organisiert die Deutsche Schachjugend Spaßschachturniere, bei denen verschiedene Varianten ausprobiert werden. Die Partien werden auch kommentiert. Alle Infos dazu findet ihr hier: 
Kommentar (0) Aufrufe: 690

Schachkompetenz allerhaben! Auch diesmal wurde das Rätsel gleich mehrfach geknackt, mit zum Teil interessanten Geschichtlein drumherum. So die des diesmaligen Schnellsten Kurt Borbely. Der Turnierleiter der Bremer Schachgesellschaft musste vor nicht allzu langer Zeit ein paar Tage im Krankenhaus verbringen, hatte dort aber die Muße, ein Buch über berühmte Schachpartien zu lesen. Da war doch was?! Richtig! Es handelt sich um die Partie Rotlewi-Rubinstein, Lodz 1907, mit der Letzterer in die Schachgeschichte einging. Auch R. Berndt von der SG Stotel/Loxstedt hat sich nicht in obskuren Nebenvarianten verloren. Und natürlich wusste auch der 1. Vorsitzende der Sfr. Osterholz-Scharmbeck Heinrich Oetting wieder gut Bescheid: "Das sieht doch stark nach einer unsterblichen Partie aus."

Neu an Bord - willkommen auf der Corona! - ist Werders Bundesligamanager und FIDE-Meister Olaf Steffens, selbst berüchtigt für wild-kombinatorisches Schach. Und der Jugendwart der SF Sulingen Elmar Kastens besaß diesmal die Größe, "keine Ahnung!" zuzugeben. Respekt! (Nach einem kleinen zeitlichen Tipp - "ca. ein halbes Jahrhundert vor Tal" - traf aber auch er im zweiten Versuch direkt ins Ziel!).

Bei so viel Vorwissen wird's Zeit für härtere Brocken! Was versteckt sich denn hier? Klitzekleiner Tipp: nicht nur beim Schach hilft gute Technik und manchmal sogar die Jugend weiter :)

 

qr code

Kommentar (0) Aufrufe: 718

Ein vielversprechender Auftakt 😃 Zahlreiche Schachfreunde haben geantwortet, und alle lagen richtig! Die Antwort lautet natürlich: Boris Spasski.

Am schnellsten waren Elmar Kastens von den SF Sulingen(!), R. Berndt der SG Stotel/Loxstedt und Kurt Borbely von der Bremer SG. Wolfgang Pajeken, seines Zeichens FIDE-Meister und Landestrainer der Bremer Schachjugend, hat sogar kreativ mit einem Foto geantwortet, das hier zu finden ist. 

Und den Vogel hat unser Schachfreund Heinrich Oetting von den Schachfreunden Osterholz–Scharmbeck abgeschossen. Denn er wusste sogar - was ist denn hier los?!?! -, dass es sich beim Foto um die Partie Déiseach – Spassky von der World Junior Championship 1955 handelt. Chapeau!!! 👍

Bei so viel Schachkompetenz folgt doch gleich die nächste Frage: Um welche Partie handelt es sich denn hier?

Antworten wie gehabt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kommentar (0) Aufrufe: 760

werdertigerswerdertigerswerdertigerswerdertigerswerdertigerswerdertigers

Der Werdertigers-Cup, online ausgetragen als kleines Pflaster in schwierigen Corona-Zeiten, hat begonnen. 32 Spieler aus nah und fern (je nachdem, von wo man guckt) sind angetreten, um im Rennen um eine Achterpackung Toilettenpapier, ein Saftset "Lütts Landlust", eine Packung Bremer Hachez-Schokolade und - wohl der systemrelevanteste Preis - eine erlesene Packung Jacobs Krönung Kaffee ausgiebig zu punkten.

Gespielt werden im Tigercup jeweils Minimatches über 11 Blitzpartien im ... Bitte weiterlesen auf www.schach-welt.de

Kommentar (0) Aufrufe: 522

Zur Aufhellung dieser betrüblichen Zeit beginnt hiermit die Corona-Schach-Rallye! Kleine Fragen aus der großen Welt des Schachs, zum Vergnügen und zum Rätseln und sogar zum Gewinnen. Aber auch die Preise müssen erst erraten werden 😆 

Antworten bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Rechts- wie Linksweg ist ausgeschlossen, und auch auf Zeit kann nicht reklamiert werden. 

Frage 1: Wer ist der Herr auf der linken Seite?

 

Screenshot 2020 03 29 21 04 24

Kommentar (0) Aufrufe: 750

Die Frage vom 18.2., ob und wenn ja, wo Wilhelm Hilse auf dem Gruppenfoto steht (siehe Der unbekannte Meister IV) scheint gelöst! Die wohl richtige Antwort kam von Peter Anderberg vom SK Marmstorf GW Harburg und MTV Tostedt. Der Schachhistoriker - und mit einer DWZ von knapp 2000 auch kein schlechter Spieler - vermutet ... Weiterlesen...

 

WH BSG 140 Gruppe Wall Detail mit WZ

Kommentar (0) Aufrufe: 719

Große Zwischenrunde der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft - 13 intensive Runden, wir übertragen erneut live, und versuchen, mit Collin Colbow und Jonathan Carlstedt auch die Bremer Spieler gut im Blick zu behalten. (Und ebenso Dimitrij Kollars - ansich ja ebenfalls ein alter Hanseat!)

Die ersten Acht qualifizieren sich für die Endrunde im Mai.

Los geht es um 16:00 bei

www.twitch.tv/werdertigers

Werdertigers bei der zweiten Vorrundehttps://www.twitch.tv/videos/568551990

Vorbericht zur Zwischenrunde
https://www.schachbund.de/news/vorschau-auf-die-zwischenrunde-der-deutschen-schach-internetmeisterschaft.html

Kommentar (0) Aufrufe: 528

C.D.Meyer

Ein Nachruf zum Tod von Claus Dieter (C.D.) Meyer.

von Dr. Oliver Höpfner, SV Werder Bremen

Am 6. März 2020 erhielt ich am Morgen vom Mannschaftsführer von Werder 5, Andreas Burblies, eine sehr traurige Nachricht. Er informierte mich darüber, dass unser viele Jahre hauptamtlich tätiger Trainer der Werder-Schachabteilung, FM Claus Dieter Meyer, am Tag zuvor auf der Palliativ-Station eines Bremer Krankenhauses verstorben ist. Ich war – ebenso wie Andreas, der mit Claus Dieter sehr eng freundschaftlich verbunden war und ihn in den letzten Tagen seines Lebens intensiv begleitetet hatte - zutiefst geschockt über diese Nachricht. Obwohl – angesichts seiner schweren Krebserkrankung – sich sein Tod in den Monaten und Wochen zuvor leider schon abgezeichnet hatte.

Kommentar (0) Aufrufe: 1099

werdertigers

Die Corona-Zeit treibt kreative Blüten, auch beim SV Werder. Die Schachabteilung des SV Werder Bremen veranstaltet einen eigenen Internet-Cup als K.O.-Turnier. Macht mit und habt Spaß! Wir wollen euch zu einem Online Turnier Bremen-Werdertigers-Cup einladen:

Idee?

Wir alle sitzen zuhause, weil Corona uns dort fesselt. Lasst uns also in freundlicher Atmosphäre ein kleines Turnier online spielen.

Modus?

K.O.-Turnier, maximal 64 Teilnehmer.
Bedenkzeit 5 + 0

Kommentar (0) Aufrufe: 693

Sehr geehrte Schachfreunde,

bis auf weiteres sind die Schachvereine in Bremen geschlossen. Was nun? Über einen Monat auf das Schach spielen verzichten? Das geht nicht! Am Sonntag werden wir mit einem Online-Blitzturnier als Ersatz einen kleinen Versuch starten und die fortgeschrittenen Mittel der Zeit nutzen. Aber erstmal als Eckpunkte: Das Turnier findet auf Lichess (lichess.org) statt und beginnt am Sonntag, dem 22.03 um 20:00 Uhr.
Der Spielmodus: 10 min Schnellschach
Spieldauer: 2 Stunde
Die Computernutzung ist selbstverständlich verboten und wird mit dem Turnierausschluss bestraft! Eine ausführliche Anleitung zum Registrieren ist hier zu finden. Der Link zu der Anmeldung zu dem Turnier:
https://lichess.org/tournament/oSVYp67s Passwort: Bremen2020
Ich freue mich auf Ihre Teilnahme. Bei Fragen oder Anregungen können Sie gerne eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Viele Grüße

Felix Rieger
Turnierleiter Landesschachbund Bremen

Kommentar (0) Aufrufe: 645

Bremen12

Die Welt zieht sich zurück, die Schachgemeinde geht online - was mehr können wir auch tun in diesen irritierenden Zeiten?

Die Findorffer Schachfreunde laden für Mittwoch ja zu einem tollen Online-Turnier (super Idee!), und wer möchte, kann morgen abend schon im Netz zuschauen bei der zweiten Vorrunde der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft!

Collin Colbow ist aus Bremen mit dabei und wird seinen Schachhut mit in den Ring werfen, ebenso wie zahlreiche Großmeister und Titelträger. Wer aus Bremen ist noch mit am Start? Bitte meldet Euch - die Werdertigers sind mit dabei und versuchen, auf alle einen Blick zu werfen! (Meldet Euch!)

Los geht es um ca 19:50 online am Montag abend. Kommt vorbei, werft einen Blick, chattet mit!

www.twitch.tv/werdertigers

https://www.schach-welt.de/BLOG/blog/werdertigers-bei-der-deutschen-internetmeisterschaft

Kommentar (0) Aufrufe: 470

Die Findorffer Schachfreunde laden ein

Wir führen bis auf weiteres zweimal die Woche (immer Montag und Mittwoch) Online-Schachturniere auf den Lichess-Server durch die offen sind für alle Teilnehmer.

Voraussetzung ist ein Account bei Lichess (Anmeldung hier) und eine Anmeldung bei dem jeweiligen Turnier. Die aktuellen Anmeldelinks findet ihr hier.

Für die Turnieranmeldung wird ein Passwort benötigt. Das Passwort ist Findorff

Montag 20.7.2020: Blitzen 4 Minuten + 3 Sekunden pro Zug, Beginn 20:15 Uhr Dauer 2 Stunden (Anmeldung: https://lichess.org/tournament/QZoM5M1J Kennwort: Findorff)

Mittwoch 22.7.2020: Schnellschach 10 Minuten + 10 Sekunden pro Zug, Beginn 20:15 Uhr Dauer 2 Stunden (Anmeldung: https://lichess.org/tournament/2ZACZsJr Kennwort: Findorff)

 

Kommentar (0) Aufrufe: 1960

Die Findorffer Schachfreunde e.V. laden ein zum 1. Findorffer Online Blitzschachturnier.

Datum: 23.3.2020 um 20:15 Uhr, Ende gegen 22.15 Uhr.

Modus: 4 Minuten pro Partie + 3 Sekunden pro Zug

Anmeldung: Per Mail an Thorsten Ahlers (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bsi spätestens 23.3.2020 19:00 Uhr, dann gibt es den Anmeldelink zugesandt.

Preise: Just for Fun. Nur Ruhm und Ehre.

Das Turnier findet auf den Server von lichess.org statt und erfordert eine kostenlose Anmeldung bei Lichess.

Sonstige Fragen: Per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Kommentar (0) Aufrufe: 456
Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

die Dynamik zum Thema Coronavirus hat sich in den letzten Stunden überschlagen.
Der Landesschachbund Bremen hat sich daher entschieden, bis auf Widerruf alle Termine des Spielbetriebs abzusagen.
Das betrifft auch die Mannschaftskämpfe vom 15.3.2020 und die Offene Bremer Einzelmeisterschaft

Darüberhinaus sagt die Bremer Schachjugend die Bremer Jugend Einzelmeisterschaften ab.
 
Der Vorstand des LSB
Kommentar (0) Aufrufe: 1730

C.D

In der vergangenen Woche verstarb der langjährige Werder-Trainer, Buchautor und leidenschaftliche Schachspieler Claus-Dieter "C.D." Meyer nach schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren.

Dr. Oliver Höpfner, Leiter der Schachabteilung des SVW und über viele Jahre hinweg eng mit CD verbunden, informierte darüber in einer ersten Rundmail, die wir hier veröffentlichen möchten. Ein ausführlicher Nachruf wird folgen.

Kommentar (0) Aufrufe: 1369

Screenshot 2020 03 05 18 19 47 1

Kommentar (0) Aufrufe: 520

Bremen12

Surprise, surprise - Werder Bremen steht unter den letzten 16 im Deutschen Vierer-Mannschaftspokal! Ein guter Grund, um das nun anstehende Achtelfinale gleich in Bremen auszurichten. Und das Viertelfinale auch!

Los geht es am kommenden Samstag, 07 März, 14 Uhr in the clubraum, Hemelinger Straße 17, und dann am Sonntag, 08 März, 10 Uhr, in the clubraum, too.

Zu Gast bei Werder Bremen sind tolle Teams aus der ganzen Welt, wir verbringen den Samstag mit der SG Leipzig, dem früheren Bundesligisten SV Lingen, und Bavaria Regensburg. Am Sonntag werden dann nur noch zwei Mannschaften im Rennen sein - so ist es im Pokal.

https://www.schachbund.de/dpmm2020.html

https://www.schach-welt.de/BLOG/blog/der-pokal-hat-immer-recht-werder-im-achtelfinale

Wenn alles gut geht, senden wir am Samstag auch bei www.twitch.tv/werdertigers - doch vor Ort und mit echten Menschen ist es natürlich noch einmal doppelt so gut. Kommt vorbei und unterstützt den Werder-Vierer - wir können jeden Support gut gebrauchen!

PS Auch der SK Kirchweyhe ist mit im Rennen bei den last sixteen und wird gemeinsam mit der SG Solingen, dem Hamburger SK und den Schachfreunden des Greifswalder SV die Zwischenrunde bestreiten. Dem Vernehmen nach wird Kirchweyhe auch Ausrichter sein (?), noch aber findet sich beim DSB leider keine offizielle Angabe dazu.

Kommentar (0) Aufrufe: 540

Das Präsidium des Deutschen Schachbundes verfolgt die fortschreitende Verbreitung des Coronavirus (Sars-Cov-2) aufmerksam und empfiehlt in Abstimmung mit dem Bundesturnierdirektor und dem Vorsitzenden der Schiedsrichter-Kommission folgende prophylaktische Maßnahmen für die Organisation und Durchführung von Schachveranstaltungen in Deutschland:

  1. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes für die Durchführung von Großveranstaltungen sollten befolgt werden.
  2. Auf das Händeschütteln vor der Partie sollte zugunsten eines freundlichen Zunickens verzichtet werden.
  3. Angebot und Annahme von Remis sollte durch das deutlich sichtbare Kreuzen der Zeigefinger signalisiert werden.
  4. Aufgabe sollte durch das Niederlegen des Königs signalisiert werden.

Diese Empfehlungen wurden am 29.02.2020 beschlossen und bleiben bis auf Weiteres in Kraft.

Kommentar (0) Aufrufe: 803

Im Rahmen der Artikelserie über Wilhelm Hilse ist diesmal ein Bilderrätsel zu lösen - und zwar ein über 100 Jahre altes! Weiterlesen...

 

5 BSG 140 Gruppe Wall mit Wasserzeichen 2

Kommentar (0) Aufrufe: 925

Bundesliga Februar 2020 Zu Gast im Clubraum

Liebe Schachfreunde,

ein beinhartes Liga-Wochenende wartet auf das Bundesliga-Team des SV Werder. Nach dem abrupten Rückzug des SV Lingen wird der SVW nun die kommende Runde in Bremen austragen, mit den folgenden Paarungen:

22.Februar, 14:00    Werder Bremen - SF Deizisau

23.Februar, 10 Uhr   Werder Bremen - OSG Baden-Baden

Kommentar (0) Aufrufe: 936

Wie schon öfter in den vergangenen Jahren widmet die Bremer Schachgesellschaft von 1877 auch Ihre aktuelle Vereinsmeisterschaft einem ehemaligen Mitglied. Diesmal handelt es sich um Wilhelm Hilse (1878-1940). Obgleich er wie Carl Carls (1880-1960) und Oskar Antze (1878-1962) den Titel eines deutschen Meisterspielers trug, ist er nahezu unbekannt. Im 80. Todesjahr Hilses wollen diese hier und insbesondere auf der Homepage der Bremer SG erscheinenden Artikel etwas ändern.

Wir beginnen mit einer kurzen biographischen Skizze, die im Laufe der über das Jahr gehenden Artikelserie zu einer größeren ergänzt wird:

Wilhelm Heinrich Hilse wurde am 26. Juni 1878 in Bremen geboren und starb ebenda am 30. November 1940. Sein Vater war der Schmied Wilhelm Ferdinand Hilse und seine Mutter Wilhelmine Dorothee Nortmeyer. Mit seinen Eltern wohnte er zunächst in Kirchweyhe und dann bis zu seinem Tode in Bremen. Bis 1905 war er Hilfs- und bis zu seiner Pensionierung 1938 ordentlicher Lehrer an diversen Bremer Schulen. Hilse blieb Zeit seines Lebens ledig und hinterließ keine Kinder. 

Anbei folgt die bis dato älteste bekannte Partie Hilses. Sie wurde am 19. Januar 1902 gespielt, und zwar im Rahmen eines doppelrundigen Vergleichskampfes der Bremer SG mit dem Hannoverschen SK. Auch wenn es sich um eine Verlustpartie handelt, ist sie auch in einem größeren schachhistorischen Rahmen von Interesse. Denn sein Gegner bei diesem Mannschaftskampf war niemand Geringerer als der spätere Großmeister Ossip Bernstein! Der 19-jährige Russe war zu dieser Zeit Student der TH in Hannover und zählte von 1904 bis 1906 zu den besten 10 Spielern  der Welt. Wie sich den schachhistorischen Forschungen Hanno Kellers entnehmen lässt, gewann Bernstein beide Partien gegen Hilse. Von Keller wissen wir auch, dass die folgende Partie am 2. März 1902 in den Bremer Nachrichten erschienen ist. Damit ist sie zugleich auch eine der ältesten bekannten Partien Bernsteins! 

und nach noch einigen weiteren nicht überlieferten Zügen gab Weiß auf.

Kommentar (0) Aufrufe: 863

Klaus Rust-Lux ist der Sieger des Bremer Dähne-Pokals 2019/20. Der Spieler der Bremer Schachgesellschaft von 1877 setzte sich im Endspiel gegen Robert Klemm durch, der ebenfalls dem ältesten Schachklub Bremens angehört. In einer recht einseitigen Partie ließ der über 300 DWZ-stärkere Rust-Lux (2049) seinem Vereinskollegen wenig Chancen:

Auf seinem Weg ins Finale räumte Rust-Lux bereits zahlreiche Schwerkaliber aus dem Weg. So besiegte er in der von der Bremer SG durchgeführten schweren Vorrunde Olaf Steffens (2150), Rolf Hundack (2103) als auch Frank Peters (2056)! Allein dieser Durchmarsch bescherte ihm ein DWZ-Plus von rund 70 Punkten. Klemm (1725) qualifizierte sich wiederum über die Vorrunde des TuS Varrel, wo er sich mit 4:0 Siegen als Varrel-Schreck etablierte, ehe er im Halbfinale den ebenfalls höher gehandelten Findorffer Jake Bokelmann (1914) schlug. 

Kommentar (0) Aufrufe: 658

Screenshot 2020 01 29 21 31 16 1

Kommentar (0) Aufrufe: 694

Epishin rechts JugeltScreenshot 2020 01 28 10 45 05 1Turneirsaal Totale

Fotos: Karsten Ohl

Kommentar (0) Aufrufe: 615

Viel zu früh nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Vorsitzenden Klaus Schröder, der im Alter von 65 Jahren verstarb.

 P5080061 4

Klaus war ein regelrechtes Varreler Urgestein. Vereinsmitglied bereits seit dem Gründungsjahr, seit 1992 regelmäßig als Mannschaftsspieler im Einsatz, stets zu Besuch beim Vereinsabend -

so kannte er alle Mitglieder und hatte immer ein offenes Ohr für uns. Einer, der sich gern unters Volk mischt eben.

Kommentar (0) Aufrufe: 740

Screenshot 2020 01 08 20 34 53 1

Kommentar (0) Aufrufe: 584

 

Liebe Schachfreunde, leider muss ich Euch mitteilen, dass unser langjähriges Mitglied und Dienstältester Schachspieler im 93. Lebensjahr verstorben ist.

Nach einem erfüllten Schachleben beendete er seine letzte Party am 23. November 2019 gegen Vera Kohls vom Schachverein Delmenhorst mit einem Sieg. Das Schachspiel war neben Fußball eine seiner größten Leidenschaften. Nach Umwegen über verschiedene Vereine trat er Mitte der achtziger Jahre der neu gegründeten Schachabteilung des TV Arbergen bei. Von Anfang an war Ludwig eine der treibenden Kräfte des Vereins.

Seine Anträge an den Landes Schachbund Bremen waren legendär.

Seine Beharrlichkeit und Ausdauer während des Spiels und sein Siegeswillen bereitete manchem Schachspieler großes Kopfzerbrechen.

Nachdem sich die Schachabteilung des TV Arbergen Im Jahre 2001 vom Landes Schachbund abgemeldet hatte, spielte Ludwig unter anderem bei den Schachtfreunden SC Vahr und bei der Schachabteilung OT. Und seit sieben Jahren spielte er wieder bei seinen alten Schachfreunden des TV Arbergen, welche im Bürgerhaus Mahndorf mit einem neuen Namen (Schachfreunde Bremer Osten Bürgerhaus Mahndorf e.V.) wieder aktiv sind.

Mit Ludwig haben wir eine bereichernde Institution verloren und vor allem einen Freund.

Wir trauern mit seiner Familie.

Axel Brandt

 

Ludwig Jantzen

Kommentar (0) Aufrufe: 914

WK 17.01.20 Christian Richter verteidigt Blitzmeister TitelBrcicht 

Kommentar (0) Aufrufe: 519

Auch im Jahr 2020 gibt es wieder die beliebte Deutsche Familienmeisterschaft. 

Der Berliner Schachverband übernimmt wieder in bewährter Weise die Ausrichtung,diesmal im

 Rathaus Berlin-Mitte

Karl-Marx-Allee 31

10178 Berlin 

am Sonntag, den 23. Februar 2020

von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Kommentar (0) Aufrufe: 689
Carl Carls 2020Lothar Wemßen verteidigt seinen Titel als Bremer Senioren Einzelmeister

von Lars Milde

Zehn Tage lang stritten 30 Senioren bei den Bremer Senioren Einzelmeisterschaften um Titel, Ehre, Preisgelder und Siegerurkunden in den Räumlichkeiten der Schachabteilung des SV Werder Bremen, die gestern Abend zu Ende gegangen ist. In freundschaftlicher Atmosphäre, hervorragend organisiert vom Seniorenbeauftragten des Landesschachbundes Bremen Peter Uecker, dem Turnierleiter Kurt Borbely, Udo Hasenberg als Online-Ergebnis-Service und Bernhard Künitz, wurde verbissen gekämpft, gelacht, analysiert, geplaudert, alte Erinnerungen aufgefrischt und viel Kaffee getrunken.

Weiterlesen bei www.werder.de/schach

Kommentar (0) Aufrufe: 671
SchachsportSpektakuläre Partien von Torsten Benecke

von Lars Milde

Bei den Bremer Senioren Meisterschaften, die dieser Tage in den Räumlichkeiten des SV Werder ausgetragen werden, hat sich nach fünf gespielten Runden eine Spitzengruppe herauskristallisiert; dabei sind alle Favoriten und einige überraschende Kandidaten. Hartumkämpfte Partien, schlichte Figureneinsteller und spektakuläre Opferpartien…alles gab es schon zu sehen.

Weiterlesen auf www.werder.de/schach

Kommentar (0) Aufrufe: 628

Bundesliga Februar 2019Anlässlich des zweiten großen Bundesliga-Heimwochenendes in Bremen in der Sparkasse am Brill lädt die Schachabteilung des SV Werder ein zu einem Leckerbissen an gut zwanzig Brettern:

die renommierten Werderaner GM Gennadiy Fish und IM Gerlef Meins werden sich mutig in den Ring begeben und gegen ein aus vielen Bremern formiertes All Star Team im Simultanspiel antreten. Nach einer Partienschau ab 18 Uhr und einem kleinen Imbiss werden die Spiele gegen 19:15 Uhr beginnen.

Kommentar (0) Aufrufe: 924

Liebe Schachfreunde,

das Carl-Carls Memorial 2020 ist gestartet.

Die erste Runde fand gestern Abend in den Werder Clubräumen statt, in dieser gab es schon einige Überraschungen.

Kommentar (0) Aufrufe: 712

Mühle Gut Varrel, An der Graft 4, 28816 Varrel
Samstag, 11. Januar 2020 Anmeldung: 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr
Beginn: 11:00 Uhr
Startgeld: 6 €, vor Ort zahlbar
Modus: 15 Runden Schweizer System / Bedenkzeit 5 Min. oder Vollrundensystem bei geringer Beteiligung

Kommentar (0) Aufrufe: 1378

Am letzten Spieltag konnte Werder mit einen knappen Sieg über die Bremer Schachgesellschaft , seinen Meistertitel verteidigen !
Bester Spieler wurde der Werderaner Reiner Franke mit 5,5 Punkten aus 6 Partien und Leistung von 2235 DWZ ! Die volle Punktzahl hole der zweitbeste Manfred Krause vom Vizemeister BSG 1 mit 5 Siegen und Dritter
wurde der Findorffer Karsten Ohl mit 3,5 Punkten aus 5 Spielen und einer Leistung von 1826 ! An Brett 1 wurde Joachim Bokelmann bester Spieler, mit einer Leistung von 1999 DWZ und an Brett 4 wurde Lothar Wemßen vom Bremer Meister mit 3 Punkten aus 4 Partien bester Spieler !
Dann hoffen wir auf spannende Saison 2020 !

Kommentar (0) Aufrufe: 663

Termin: Februar bis November 2020 (je nach Teilnehmerzahl)

Veranstalter  und Ausrichter: Landesschachbund Bremen e.V
Der Siegerverein erhält den Titel: Bremer Seniorenmannschaftsmeister 2020

Anmeldung Eine Anmeldung hat unter Angabe des Vereins, des Mannschaftsführers sowie einer Mannschaftsaufstellung bis zum 30.12.2019 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. zu erfolgen.

Modus: Rundenturnier

Spielplan: Wird bis zum 15.01.2020 allen Mannschaftsführern bekannt gegeben.

Kommentar (0) Aufrufe: 791

Liebe Schachfreunde,

auch in diesem Jahr richten wir "zwischen den Jahren" wieder ein Bremer Silvester Open aus.

In angenehmer Spielatmosphäre unter dem Dach des stilvollen Kelloggs-Gebäudes Auf der Muggenburg 30 können an vier Tagen sieben gepflegte Schachpartien gespielt werden.

Für das leibliche Wohl und einen reibungslosen Ablauf sorgen - wie bewährt - 3 Generationen der Familie Kardoeus mit tatkräftiger Unterstützung des SV Werder Bremen.

Der Preisfond ist wieder ansehnlich und neben den Haupt- und Ratingpreisen werden wir in diesem Jahr wieder einige Sonderpreise ausloben.

Ausschreibung, Anmeldung und vieles mehr zum Turnier findet Ihr auf der Turnierseite IMPERIAL CHESS unter www.imperialchess.org.

Jens Kardoeus

Turnierorganisation

Werder Schach Logo

Kommentar (0) Aufrufe: 883

Moin moin,

es ist wieder so weit :-)

Das Werderaner Chess-Open startet in die nächste Runde.

Kommentar (0) Aufrufe: 1314

Bundesliga November 2019 V3Neu

 

Liga-Highlight im Bremer Kaffeequartier (Lloydstraße 4-6, Überseestadt) am Samstag, 23.November: mit acht Mannschaften aus der ersten und zweiten Bundesliga ist Bremen Ausrichter eines veritablen "Nordgipfels", bei dem es für alle Schachfans reichlich, reichlich viel zu sehen geben wird!

Kommentar (0) Aufrufe: 1088

Wie schon im letzten Jahr gibt es auch in diesem Herbst ein Jugendschachturnier bei der Bremer Schachgesellschaft- unter der Federführung des Jugendwarts Harald Weinitschkes. Alles Wissenswerte findet sich in der folgenden Ausschreibung:

 

Schachweltmeister-Gedenkturnier Jugend-Schachturnier 2019

Die Bremer Schachgesellschaft von 1877 lädt auch in diesem Jahr wieder zu einem Jugendschachturnier ein, das in Gedenken an einen der vielen Schachweltmeister veranstaltet wird. Wem dieses Turnier

gewidmet ist, soll von den Jugendlichen in einem Quiz herausgefunden werden.

Geplant ist außerdem eine Tombola, bei der jedes Los gewinnt.

Ort:                    Bremen, Bürgerhaus Weserterrassen, Osterdeich 70b

Termin:              23. November 2019

                           Beginn: 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr (geplant)

Teilnehmer:      alle Jugendlichen, die in den Gruppen U8, U10, U12, U14, U16 und U19 spielberechtigt sind

                           Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht notwendig!

                           Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt.

Startgeld:          Das Startgeld beträgt 5,00 € und ist am Spieltag zu entrichten.

Spielmodus:     Gruppenturnier in 6 Runden mit jeweils max. 20 Teilnehmern nach Schweizer System. Die Turnierleitung behält sich bei Bedarf Änderungen vor.

                           Bedenkzeit beträgt 15 min pro Spiel für jeden Spieler.

Preise:               Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

                           Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe erhalten einen Pokal.

                           Die 3. bis 5. Plätze erhalten einen Sachpreis.

Anmeldung:     Sie erfolgt über unsere Homepage bremersg.de und unter der Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe des Vor- und Zunamens, des Geburtsdatums, der Vereinsmitgliedschaft und, falls vorhanden, der DWZ.

                           Anmeldeschluss ist der 20.11.2019

                           Anmeldung am Spieltag ist auch bei vorheriger Anmeldung per Email um 11:45 Uhr.

Verpflegung:     Die Gaststätte in den Weserterrassen bietet kleine Speisen, Getränke und Kuchen an.

Allgemeines:    Im gesamten Spielbereich gilt ein absolutes Rauchverbot. Jede Art elektronischer Geräte sind auszuschalten. Im Spielbereich gilt während der Spiele ein Ruhegebot. Wenn nicht widersprochen wird, können auf dem Turnier gemachte Fotos veröffentlicht werden.

 

Kommentar (0) Aufrufe: 746

Attenzione prego

Vorbei die Monate lasziver Langeweile, behäbigen Balkonsitzens und faulen Flanierens, nun müssen wir wieder in den Ring!
Schon geht es los, viele Ligen zwischen Nord und Süd, Ost und West, West und Süd sowie Ost und Nord öffnen aufs Neue ihre Pforten. Uhren an um zehne, auf zum Ligaspiel!

Weiterlesen bei www.schach-welt.de

Kommentar (0) Aufrufe: 713

Burkhard-Mentz-Memorial 2020

Offene Bremer Schnellschach-Einzelmeisterschaft

Die beste Spielerin und der beste Spieler des Landesschachbundes Bremen ist Bremer Schnellschachmeisterin bzw. Bremer Schnellschachmeister 2020 und qualifiziert sich für die Deutsche Schnellschachmeisterschaft der Damen bzw. der Herren.

Sonntag, 26. Januar 2020, persönliche Anmeldung von 8.30 bis 9.30 Uhr, Spielbeginn 9.45 Uhr, Ende voraussichtlich gegen 18 Uhr

Spielort: Landessportbund Bremen, Auf der Muggenburg 30 (Eingang und Navi: Stephanikirchenweide), 28217 Bremen
ÖPNV: ab Hbf Tram 1 oder Bus 26, 27 bis Brill, dann Tram 3 bis Europahafen

Online-Anmeldung
Anmeldeliste

Kommentar (0) Aufrufe: 1626

Datum: 16. - 17.11.2019 in Bremen

Ort: Clubräume des SV Werder Bremen, Hemelinger Strasse 17, 28205 Bremen

Beginn: 16.11.2019, 09.00 Uhr

Ende: 17.11.2019, nach Abschluss der Prüfungen, spätestens gegen 17.00 Uhr

Kommentar (0) Aufrufe: 923

Bremen12

So stark wie in diesem Jahr war die Meistergruppe vermutlich noch nie:

beim großen Hans-Wild-Turnier, das ab Freitag zum fünften Male in den Räumen des SV Werder stattfindet, sind in der A-Gruppe neben Großmeister Vitaly Kunin drei Internationale Meister sowie zwei junge Werderaner zu Gast.

Kommentar (0) Aufrufe: 989

 

Die 28. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft (65+) der Landesverbände wurde überlegen von der Berliner Mannschaft gewonnen, vor den punktgleichen Mannschaften aus NRW, Hessen und Baden. Der Bremer Vierer belegte einen sehr guten 6. Platz unter 24 teilnehmenden Mannschaften.Bei der DSenMMdLV (??), der Deutschen Seniorenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände, war in der Klasse 65+ wieder eine Bremer Mannschaft dabei – mit Stephan Buchal, Reiner Franke (beide Werder), Klaus Rust-Lux (BSG) und Karsten Ohl (Findorff). Also exakt dieselbe Mannschaft, die schon im Vorjahr mit einem 4. Platz glänzen konnte.

In diesem Jahr sollte es aber entschieden schwieriger werden, denn das Teilnehmerfeld im Industriegebiet von Gägelow vor den Toren der Hansestadt Wismar war quantitativ und qualitativ deutlich stärker besetzt als letztes Jahr im etwas abgelegenen Städtchen Templin in der Uckermark. Neben dem Titelverteidiger aus Baden waren vor allem Hessen, NRW, Hamburg und Berlin mit starken Mannschaften angereist. Knapp dahinter ein breites Feld von insgesamt 24 Mannschaften, in dem wir uns durchaus Hoffnungen auf eine TOP-10-Platzierung machen konnten.

Kommentar (0) Aufrufe: 849

WK 27.8.2019

Dieser Text des Pressereferenten des LSB (Andreas Calic) erschien im heutigen Weserkurier 27.8.2019

Kommentar (1) Aufrufe: 797

Termin: 06.01-15.01.2020 (Samstag 11.01. und Sonntag 12.01. sind spielfrei)

Veranstalter: Landesschachbund Bremen e.V.

Ausrichter: SV Werder Bremen

Teilnahmeberechtigt: Alle Seniorinnen (die 2020 53 Jahre oder älter sind) und Senioren (die 2020 58 Jahre oder älter sind)

Ort: Werderhalle Hemelinger Straße 17 (1.Stock), 28205 Bremen

Startgeld: 30.- Euro sind bis zum 04.01.2020 auf das Konto des Landesschachbundes Bremen e.V. IBAN DE32291903301105027601 zu überweisen. Wichtig: Name, Verein und Verwendungszweck: Offene Bremer Senioren Einzelmeisterschaft bitte angeben.

Voranmeldung: Bis zum 04.01.2020 per Mail unter Nennung des Turniers an Peter Uecker (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Maximal 48 Plätze, werden in der Reihenfolge der Anmeldung/Überweisung des Startgeldes vergeben.

 

Kommentar (0) Aufrufe: 1641

Liebe Schachfreunde, im September beginnt wieder der Dähne-Pokal. Es haben sich dieses Jahr vier Vereine gefunden, die die Vorrunden des Pokals auszutragen möchten.

Die Vorrunden werden daher an den folgenden Orten und Zeiten gespielt:

Verein Bremer SG Findorffer Schachfreunde      
SK Bremen-Nord                 
Tus Varrel
Spielort

Bürgerhaus Weserterassen      
Osterdeich 70b
28205 Bremen

Vereinshaus Findorff
Hemmstraße 240
28215 Bremen
DRK-Begegnungsstätte
Meinert-Löffler-Straße 15
28755 Bremen

Vereinsheim Mühle Gut Varrel
An der Graft 4
28816 Varrel

Tag und Zeit    Montag 19:30 Uhr Mittwoch 20:00 Uhr Freitag 19:15 Uhr Dienstag 19:00
1. Runde 09. Sep. 2019 18. Sep. 2019 20. Sep. 2019 24. Sep. 2019 (Anmeldung bis 18:45)
2. Runde 07. Okt. 2019 16. Okt. 2019 18. Okt. 2019 (8. Okt. 2019)
3. Runde 28. Okt. 2019 20. Nov. 2019 15. Nov. 2019 29. Okt. 2019
4. Runde 25. Nov. 2019 (18. Dez. 2019) (29. Nov. 2019 > 16)
26. Nov. 2019
5. Runde 09. Dez. 2019  13. Dez. 2019 10. Dez. 2019

Das Halbfinale und Finale finden in der 2./3. und 4./5. KW 2020 nach Vereinbarung der Spieler statt.

Die Teilnahme ist jeweils nur bei einem Verein möglich.

Es wird kein Startgeld erhoben.

Kommentar (0) Aufrufe: 998

Vom 04.07.2019 bis 07.07.2019 fand die 11. Auflage des „Rainer-Weyers-Gedenkturniers“ in Vellmar statt.
Der Veranstalter bot wie gewohnt hervorragende Spielbedingungen. Die Spitzenbretter spielten auf der Bühne und genossen den Komfort besonders bequemer Sessel. Darüber hinaus wurden die ersten 60 Bretter live im Internet auf www.chess24.com übertragen. Die Spitzenbegegnungen wurden auf einer Leinwand im Turniersaal und einem Großbildschirm im Foyer übertragen.
Interessant für Kaffeetrinker ist die Möglichkeit eine exklusive Turniertasse zu erwerben, welche mit einer Kaffeeflatrate einhergeht.

Kommentar (0) Aufrufe: 1154

So langsam wird das letzte Wochenende vor den Sommerferien ein fester Termin bei den Bremer Schachspielern. Konnte der SK Bremen-West bei den ersten beiden Turnieren noch jeweils ca. 30 Spieler begrüßen, fanden sich dieses Mal am Ende 59 Schachbegeisterte ein. Doch nicht nur die Quantität hat zugenommen, auch die Qualität in der Spitze. So konnten wir mit David Höffer und Markus Lammers einen FM und einen IM interessieren, wobei sich der FM dieses Mal hauchdünn durchsetzen konnte. Auch zwei Spieler unseres Vereins gingen an den Start. Dabei konnte Long Lei Hop eine ausgezeichneten 7. Platz belegen, aber auch Ravi Stimatz konnte mit dem 23. Platz zufrieden sein, immerhin hatte er die zweitniedrigste DWZ.

Kommentar (0) Aufrufe: 990

Ergebnisdienst

Turniere

Anmeldung

Ergebnisdienst Archiv Mannschaften

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.