Thomas Büttner (Werder Bremen) vertritt Bremen beim Dähne Pokal Finale

Am 19.02. wurde das diesmal rein Werderaner Finale zwischen Thomas Büttner und Stephan Buchal gespielt. Die kampfbetonte, reguläre Partie endete remis und wurde uns freundlicherweise von den Kontrahenten zur Verfügung gestellt.

 

Ausschreibung Burkhard-Mentz-Memorial 2024

Die Findorffer Schachfreunde laden ein:

Burkhard-Mentz-Memorial 2024

Bremer Schnellschacheinzelmeisterschaft 2024

Termin: 13. April 2024 (Sa)
Ort: Martin-Luther-Gemeinde Bremen-Findorff, Neukirchstr. 85, Buslinien 25 bis 28 (Haltest. Hemmstr.)

Modus: 7 Runden Schweizer System Schnellschach (max. 110 Teilnehmende)
A-Open: offen für alle: 
B-Open: bis 1299 DWZ:

Bedenkzeit: 15 Minuten + pro Zug 5 Sekunden Inkrement je Spieler und Partie (A-Open und B-Open)

Startgeld: A-Open 18 € Erwachsene, 12 € Jugendliche (Jahrgang 2006 und jünger)
                   B-Open 13 € Erwachsene, 9 € Jugendliche (Jahrgang 2006 und jünger)

Preise: A-Open
1. Gesamtsieger 250 €, 2. Gesamtsieger 150 €, 3. Gesamtsieger 90 €,
4. Gesamtsieger 60 €, 5. Gesamtsieger 35 €, 6. Gesamtsieger 20 €
Ratingpreise: 1. Sieger bis 1949 DWZ 30 €, 1. Sieger bis 1749 DWZ 30 €,
1. Sieger bis 1549 DWZ 30 €
Sonderpreise: 1. Sieger Senioren (Jahrgang 1964 u.ä.) 25 €, 1. Sieger Jugend (Jahrgang 2006 u.j.) 25 €
Keine Doppelpreise möglich!
Der beste Spieler und die beste Spielerin des Turniers, die dem Landesschachbund Bremen angehören, erringen der Titel „Bremer Schnellschachmeister*in 2024“ (A-Open vor B-Open)

B-Open Pokale für ...
1. bis 5. Gesamtsieger, 1. und 2. Sieger bis 899 DWZ,
1. Sieger bis 799 DWZU10 (bis Jahrgang 2014), 1. Sieger DWZ-los

 Zeitplan: Meldung der Anwesenheit von 09:45 bis 10:45 Uhr
(bei Meldung ab 10:45 Uhr gibt es einen Startgeldaufschlag von 10 € (A-Open), bzw. 6 € (B-Open),
um 11:00 Uhr wird die Liste endgültig geschlossen)

Runde 1: 11:15 Uhr Runde 2: 12:00 Uhr Runde 3: 12:45 Uhr
- Pause: 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr -
Runde 4: 14:30 Uhr Runde 5: 15:15 Uhr Runde 6: 16:00 Uhr Runde 7: 16:45 Uhr
- Siegerehrung 17:50 Uhr, vorraussichtliches Ende 18:15 Uhr -

Anmeldung: Online-Anmeldung  (Teilnehmerliste) für beide Turniere durch Überweisung des Startgelds bis zum 8. April 2024 (spätestens!) auf das Konto der Findorffer SF
IBAN: DE51290400900282958800
Verwendungszweck: „Name, Vorname, DWZ, Verein, Mentz-Memo 2024 (A oder B)“

Verpflegung: Heiß- und Kaltgetränke, belegte Brötchen, Obst, Frikadellen und Süßigkeiten stehen zum Verkauf.

Turnierleitung:                       Frank Schindehütte (A-Open),       Malte Hentrop (B-Open)
Bei Fragen oder Mitteilungen  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.                           0162-2115417

Bremer Blitzen 2024: Die Besten werden die Ersten sein

Verbringe angenehme Stunden
bei drei Minuten, zwei Sekunden.
(Bremer Volksmund)

Kaum schreitet das neue Jahr zur Tür herein, werden in Bremen die Blitzbretter aufgebaut. Denn in jedem Januar ruft die Landesturnierleitung zur großen Bundesland-Meisterschaft, und schon setzen sich aus aller Herren Stadtteilen SpielerInnen und Spieler in Bewegung und eilen an ebenjene Bretter, sei es im schönen Mahndorf oder in Delmenhorst und Lilienthal, selten eher bei Werder, dafür aber auch in Kirchweyhe, Oslebshausen und Varrel.

Für 2024 nun hatte Delmenhorst die Hand des Ausrichters gehoben und lud die Brüder und Schwestern des Schachverbandes ein in die hübsch im Grünen gelegenen Mensa des Willms-Gymnasium, anreisefreundlich gelegen nahe dem Delmenhorster Hauptbahnhof.


Jetzt kann nichts mehr schiefgehen!

Rund 40 Teilnehmer bewarben sich dieses Mal um das Amt des Landesmeisters, doch wie bei Heidi Klum kann es ja immer nur einer werden.

Bremen’s Next Top Meister, da dachte man angesichts des Teilnehmerfeldes wohl am ehesten an IM Christian Richter, bereits mehrmaliger Inhaber dieses Titels, oder an IM Jari Reuker, in seinen jungen Jahren (die noch nicht lange zurückliegen!) Schüler des Willms-Gymnasiums und daher mit Räumlichkeiten und Laufwegen im Hause bestens vertraut und einem dementsprechenden Heimvorteil.

Und gewiss dachte man auch an FM Collin Colbow, schnellste Hand der Hansestadt und Dritter der Rangliste schon im Vorjahr! Sowie an den für das Blitzschach geborenen FM David Höffer, ehemaliger Delmenhorster Spieler – und ein steter Dauerkandidat auf das höchste Blitzamt im Bundesland.

Weiterlesen bei den Veganen Blitzschachkatzen von 1899

 

Turnierbericht von der Bremer Blitzmeisterschaft im heutigen Weserkurier

WK 23.1.24 Blitz 2024

Collin Colbow gewinnt Offene Bremer Blitzeinzelmeisterschaft 2024

Bremer Blitzeinzelmeister 2024 wurde FM Collin Colbow (Werder Bremen). Colbow führte das Feld lange Zeit souverän an, musste sich aber in Runde 14 erstmals Thorsten Döscher (Bremen Nord) geschlagen geben. Den zweiten Platz belegte, wie im vergangenen Jahr IM Christian Richter (Werder Bremen).

OBBEM 1

Christian Richter (links) und Collin Colbow (rechts)

OBBEM 2024 – Preisgelder

Die OBBEM 2024 ist beendet. Ein Bericht folgt. Die Preisgelder werden diesmal aus technischen Gründen direkt überwiesen und nicht bar ausbezahlt. Der Turnierleiter bittet alle Sieger, die heute bereits geehrt wurden, die entsprechende IBAN per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. bis 24.01.2024 mitzuteilen.

Liste der Preisträger (Preise gemäß Ausschreibung):

Einladung zum Werder Frühlings-Open

Fruehling 

Wie sagt man so schön? Es geht wieder los! Auf daher zum großen Werder Frühlings-Open 2024, mit tollen Preisen, spannenden GegnerInnen, Mattfolgen und FIDE-zertifiziertem Nervenkitzel. Wir spielen an sieben Donnerstagen von  Februar bis Juni. Seid dabei!

Aufgalopp ist am 29.Februar. Und hier kommt Ihr zur Ausschreibung!

Offene Bremer Einzelmeisterschaft 2024 (OBEM)

 

Stand der Voranmeldungen 18.02.2024: OBEM_2024_-Anmeldungen.pdf (50 Anmeldungen)

Termin: Sonnabend, den 23.03.2024 bis Sonnabend, den 30.03.2024

Veranstalter: Landesschachbund Bremen e. V. (LSB)

Ausrichter: Landesschachbund Bremen e. V. (LSB)

Der LSB übernimmt, wie 2023, die Ausrichtung des Turniers. Freundlicherweise stellt uns das Bürgerhaus Mahndorf erneut seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Schachfreund Horst Genath von den SF Bremer Osten hat sich wieder bereit erklärt das Catering zu übernehmen.

Der Character des Turniers bleibt auf Wunsch vieler Teilnehmer 2024 unverändert. Erneut muss darauf hingewiesen werden, dass es beim Catering Einschränkungen gibt. Die Ausgabe von Speisen und Getränken endet ca. eine Stunde vor dem theoretischen Rundenende. Bitte richtet Euch darauf ein.

Teilnahmeberechtigt: keine Beschränkungen.

Ort: Bürgerhaus Mahndorf, Mahndorfer Bahnhof 10, 28307 Bremen

Startgeld: 55,00 €, Jugendliche 30,00 € bei Überweisung bis zum 17.03.2024 auf das Konto des Landesschachbundes Bremen e.V., 

Abschlussbericht vom Carl Carls-Memorial im heutigen Weserkurier

Abschlussbericht WK 18.1.2024

Ausschreibung Frauenlandesliga 2023/24

Ausschreibung_NSV-Frauenlandesliga_2023-24.pdf

Offene Bremer Blitzeinzelmeisterschaft 2024 in Delmenhorst – Nachtrag

Am Samstag, den 20.01., ist es so weit. Wir spielen die erste Bremer Blitzmeisterschaft im Modus 3+2, die der Delmenhorster SK dankenswerter Weise organisiert. Aufgrund einiger Nachfragen an dieser Stelle zwei Hinweise:

  1. Bei diesem Turnier gibt es keine Voranmeldung. Es stehen diesmal so viele Bretter zur Verfügung (40) wie es letztes Jahr Teilnehmer gab (40). Trotzdem ist es keine schlechte Idee sich nicht als Letzter anzumelden.
  2. Das Turnier wird ELO-Blitzgewertet. Daher muss jeder, der sich vor Ort anmeldet, über eine gültige FIDE ID verfügen. Das wird geprüft.

Bei Teilnahme eines nicht registrierten Teilnehmers kann das Turnier nicht gewertet werden. Also deshalb noch mal an alle möglichen Teilnehmer der Hinweis: Bitte registrieren. Dies ist problemlos möglich. Einzelheiten hierzu findet Ihr in der Ausschreibung.

Carl Carls-Memorial: Frank Peters erneut Seniorenmeister und Fomenkov gewinnt das Turnier

CCM Logo

 

Frank Peters von der Bremer Schachgesellschaft hat erfolgreich seinen Titel des Bremer Seniorenmeisters verteidigt. Und Alexander Fomenkov vom Hamburger SK gewinnt das Carl Carls-Memorial. Gratulation!

Dabei hatte Peters im Spiel um den Titel von allen potentiellen Kandidaten vor der Schlussrunde die klar schlechteste Ausgangsposition. Allein der mit 5 Punkten führende Klaus Rust-Lux (Bremer SG) hätte mit einem Sieg aus eigener Kraft Landesmeister werden können, aber auch Lars Heinemann (Werder Bremen) sowie Pautz (Bremer SG) selbst wiesen mit je 4,5 P. einen halben Zähler mehr auf als der Titelverteidiger.

Der Werderaner Heinemann setzte alles auf Sieg und sprang mit dem Königsgambit Fomenkov an, in dessen Folge schon bald beide Könige nicht mehr rochieren durften, biss sich aber an dessen umsichtiger Verteidigung und anschließendem Gegenangriff die Zähne aus. Derweil konnte Peters Pautz niederringen, während beim Schlussrundenfavoriten Rust-Lux Dramatisches geschah: ohne besondere Not stellte er im 24. Zug gegen Uwe Ritter (Schwarzer Springer Bad Zwischenahn) eine Figur ein!

Der Turniersieger Fomenkov gewann derweil seine 6. Partie in Folge (!), was umso bemerkenswerter ist, da er mit einer DWZ von 1819 nur an 13. Stelle gesetzt war und mit einem kampflosen Verlust denkbar ungünstig ins Turnier gestartet war. Chapeau!

Alle Ergebnisse, die aktuelle Tabelle sowie die neuen Paarungen finden sich hier!

Der Schlussrundensieg des Turniersiegers:

Der Schlussrundensieg des Landesmeisters:

Ankündigung der Bremer Blitzmeisterschaften im Weserkurier

Ankündgung Blitzschachmeisterschaft 2024 WK 11.1.24

Carl Carls-Memorial: Da waren es nur noch 4

CCM Logo

Vor der heutigen Schlussrunde spielen nur noch 5 Teilnehmer um den Turniersieg und 4 davon um den Titel.

Alexander Fomenkov vom Hamburger SK hat nach seinem überraschenden Sieg (s.u.) gegen den Titelverteidiger Frank Peters (Bremer SG) nun 5 Punkte und so mit Klaus Rust-Lux (Bremer SG) gleichgezogen. Als Hamburger kann er freilich nicht den Titel, aber natürlich das Turnier gewinnen. Dramaturgisch wünschenswert wäre nun eine Schlussrundenbegegnung just zwischen diesen beiden Spielern, aber Caissa wollte es, dass sie bereits in der ersten Runde gepaart wurden, die Fomenkov kampflos verloren hat.

Dahinter lauern noch drei weitere Spieler mit mehr oder weniger guten Chancen auf die vorderen und vordersten Plätze: Lars Heinemann (Werder Bremen, 4,5 P.), Peter Pautz (Bremer SG, 4,5 P.) und der aktuelle Seniorenmeister Frank Peters (4 P).

Alle Ergebnisse, die aktuelle Tabelle sowie die neuen Paarungen finden sich hier!

 

Carl Carls letzte Partie

Carls letzte Turnierpartie spielte er am 16. August 1958, und zwar im vereinsinternen Klubturnier gegen Karl Meiche. Als er wenige Wochen später, und zwar am 11. September, verstarb, führte er das Turnier eine Runde vor Schluss wieder einmal unangefochten an.

Das - anlässlich des laufenden Carl Carls-Memorial - unten abgebildete Originalformular befindet sich - dank Hanno Kellers umfassender Sammlung - im Schacharchiv der Bremer Schachgesellschaft von 1877.

Carls letzte Partie 16.8.1958 gegen Meiche

Carl Carls-Memorial: Vorentscheidung vertagt

CCM LogoBeide Spitzenpaarungen der gestrigen Runde (Peters-Rust-Lux sowie Ditmas-Pautz) sind remis ausgegangen. Somit bleibt die Spannung auch vor der heutigen Vorschlussrunde hoch. Alexander Formenkov, Theo Gollasch und Lars Heinemann nutzten die Gunst der Stunde und schlossen mit einem Sieg wieder zu den Spitzenbrettern auf. Somit trennen den Tabellenersten Rust-Lux vom aktuellen Siebten nur 1 Punkt!

Bemerkenswert ist noch, dass der Hamburger Formenkov all seine Partien gewonnen hat und nur wegen einer kampflos verlorenen Partie aus der 1. Runde nicht ganz vorne steht.

Alle Ergebnisse, die aktuelle Tabelle sowie die neuen Paarungen finden sich wie gehabt hier!

 

Carl Carls-Memorial: 4 aus 4!

CCM Logo

Klaus Rust-Lux hält das Tempo hoch! In der gestrigen Runde schlug der Vorsitzende der Bremer Schachgesellschaft in der Spitzenpaarung Lars Heinemann vom SV Werder und weist somit als Einziger lupenreine 100% auf. 

Verfolgt wird er von seinen Vereinskollegen Frank Peters und Peter Pautz, die ebenfalls ihre montäglichen Partien für sich entscheiden konnten und jeweils 3,5 Punkte auf dem Konto haben. Somit kommt es heute zur spannenden Begegnung der beiden letzten Turniersieger, dem Titelverteidiger Peters gegen den CCM-Sieger von 2022 Rust-Lux. Ein Sieg in dieser Begegnung könnte eine vorentscheidende Bedeutung haben!

Und auch diesmal gab es wieder große und kleine überraschende Ergebnisse. So schlug Torsten Duckstein (DWZ 1743) von den SF Bremer Osten Uwe Ritter (DWZ 1939) vom Schwarzer Springer Bad Zwischenahn und Reinhold Winter (DWZ 1618, Klein Berlin Rheine) Bernhard Künitz (DWZ 1782, Werder).

Alle Ergebnisse, die aktuelle Tabelle sowie die neuen Paarungen finden sich hier!

AC 

Die Carls-Zahl

Sicherlich wird der eine oder andere schon einmal von der Fischer-Zahl gehört haben. Sie misst den "Abstand" eines Schachspielers zum Schachweltmeister Bobby Fischer. Dabei wird eine möglichst kurze Kette von klassischen Gewinnpartien bis zu einem "indirekten" Sieg über Bobby Fischer konstruiert. Fischer selbst besitzt die Fischer-Zahl 0. Jemand, der Fischer besiegt hat, erhält die Fischer-Zahl 1. Jemand, der jemanden mit Fischer-Zahl 1 besiegt hat, erhält die Fischer-Zahl 2, usw. Ein konkretes Beispiel: Die Fischer-Zahl des Schreiberlings ist 4. AC hat Olaf Steffens (3) geschlagen, dieser wiederum Hans-Joachim Hecht (2), dieser wiederum Ludek Pachmann (1) und dieser schließlich Fischer (0).

Jetzt kommt anlässlich des laufenden Carl Carls-Memorial die interessante Frage: wie schaut es bei unseren Teilnehmern des Memorials mit ihrer Carls-Zahl aus? Über Antworten freut sich die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

PS: Ein kurzer Weg könnte über Hermann Heemsoth laufen, der bereits die Carls-Zahl 1 hat!

Carl Carls-Memorial: Nur noch eine weiße Weste

CCM Logo

Drei Runden sind beim Carl Carls-Memorial gespielt, und nur noch ein Spieler ist bei 100 %: Klaus Rust-Lux von der Bremer Schachgesellschaft und seines Zeichens CCM-Sieger von 2022 führt mit 3 aus 3 allein die Tabelle an, darunter allerdings auch ein kampfloser Punkt aus der zweiten Runde gegen Alexander Formenkov vom Hamburger SK.   

Verfolgt wird er vom Titelverteidiger Frank Peters (ebenfalls BSG), der genauso wie der Werderaner und "Neu-CCMler" Lars Heinemann 2,5 Punkte aufweist. Vervollständigt wird das punktgleiche Verfolgerquartett vom Dritten der Setzliste Peter Pautz (BSG) sowie vom Hamburger Theo Gollasch, der in den letzten Jahren stets für einen der vorderen Plätze in Frage kam.

Nebendem gab es auch schon die eine oder andere Überraschung, darunter Lothar Cordes' (DWZ 1799, SF Lilienthal) Sieg gegen Uwe Ritter (1939, Schwarzer Springer Bad Zwischenahn) und die Niederlage des Vizemeisters Axel Buhrdorfs (1927, BSG) gegen Harm Schröder (1640, SK Union Oldenburg).

Alle Ergebnisse, die aktuelle Tabelle sowie die neuen Paarungen finden sich hier!

Carl Carls-Memorial mit Teilnehmerrekord

CCM Logo

Heute startet zum 11. Mal das Carl Carls-Memorial. Der Ausrichter dieser offenen Bremer Senioreneinzelmeisterschaft (OBSEM) ist der Landesschachbund Bremen. Um 17 Uhr beginnt die erste der sieben Runden des Turniers, das wie gehabt unter den Auspizien der Bremer Schachgesellschaft von 1877 stattfindet. 

Der beste Spieler des Landesschachbundes Bremen erhält den Titel „Bremer Senioren Meister 2024“ und die beste Spielerin den der „Bremer Senioren Meisterin 2024“. Es sind bereits 35(!) Spieler und Spielerinnen aus ganz Deutschland angemeldet, dies ist Teilnehmerrekord in der Geschichte des Turniers! 

Titelverteidiger ist Frank Peters von der Bremer Schachgesellschaft, hingegen ist der Titel der Damen leider vakant. Der Spielort der sieben Runden, die wochentags um 17 Uhr und am Wochenende um 10 Uhr beginnen und bis zum 11.1. gehen, ist im Saal der DMSG e.V. in der Brucknerstr. 13.

Das Turnier findet auf Initiative der Bremer Schachgesellschaft von 1877 statt, die - unter Federführung ihres damaligen Vorsitzenden Michael Woltmann - das Memorial zu Ehren ihres ehemaligen Mitglieds Carl Carls ins Leben gerufen hat. Carls hat 1934 als einziger Bremer jemals die Deutsche Meisterschaft im Schach gewonnen und ist 1951 ehrenhalber aufrgund seiner zahlreichen Erfolge von der FIDE zum Internationalen Meister ernannt worden.

Weitere Infos sowie rundennahe Berichte sowohl zum Event als auch turnierbegleitend zu Carls finden sich unter www.bremersg.de.

Ausschreibung_Carl-Carls-Memorial_2024-2.pdf

Einladung zu einer Umfrage der Universität Trier

Trier

 

Wir haben folgende Einladung zu einer Umfrage erhalten:
 
"Guten Tag,


haben Sie Interesse an Schach? Dann sind Sie gefragt!
“Übung macht den Meister!” Aber welche Art von Übung? Wie wird man von Anfänger*in zu Expert*in? Was macht den Unterschied?

Ich, Pascal Remane, forsche an der Uni Trier im Rahmen meiner Abschlussarbeit und möchte Sie für eine Teilnahme an einer ca. 30 minütigen Umfrage zu Expertise gewinnen.
Alle sind herzlich eingeladen: Von Neulingen über Fortgeschrittene bis hin zu Expert*innen des Themenfeldes Schach. Freuen Sie sich auf ein paar Schachprobleme und erzählen Sie uns, wie Sie am besten üben.
Wir freuen uns, wenn Sie diese Anfrage an viele Personen weiterleiten, die sich auch im Thema auskennen! Die Person, mit der Sie am liebsten Schach spielen, freut sich bestimmt über diese Einladung :)

Link zur Umfrage:
https://unipark.uni-trier.de/uc/Team_Pascal_Remane/4fba/
Die Teilnahme ist anonym und folgt den DSGVO-Bestimmungen. Wir empfehlen die Teilnahme am PC.

Vielen Dank!"


Fragen oder Anmerkungen? Wenden Sie sich gerne an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Traueranzeige Günter Radloff

Mit schwerem Herzen nehmen wir Abschied von unserem Schachfreund Günter, einem leidenschaftlichen Schachspieler und engagierten Förderer des Schachsports. Bis zuletzt widmete er sich mit Leidenschaft besonders dem Training junger Schachspieler.

Günter Radloff

 

* 20. Dezember 1933 ✝18. Dezember 2023

 

Im Schach des Lebens sind Tod und Abschied nur vorübergehende Endspiele. Die Könige mögen fallen, aber ihre Einflüsse bleiben in den gespielten Partien der Erinnerung.

Vorstand und Mitglieder
Schachfreunde Osterholz-Scharmbeck

 

Dähne Pokal 2023/24 – Halbfinale und Finale

Die Sieger der Vorrunden-Wettkämpfe stehen fest. Für das Halbfinale haben sich qualifiziert: Stephan Buchal, Thomas Büttner, Thomas Gebur (BSG 1877) und Oliver Müller (Werder Bremen). Den Siegern an dieser Stelle ein Glückwünsch.

Die Auslosung des Halbfinales mittels Excel Zufallszahlen hat folgende Paarungen ergeben:

 Pokal 2024 2

Das Halbfinale und Finale finden laut Ausschreibung in der 2./3. und 4./5. KW 2024 nach Vereinbarung der Spieler statt.

Es wurde jedoch der Wunsch an den Landesturnierleiter herangetragen, Halbfinale und Finale im Rahmen eines kleinen Schachevents und aus terminlichen Gründen Mitte Februar auszutragen.

Offene Bremer Einzelmeisterschaft 2024 (OBEM) V

Das Turnier findet wieder im Bürgerhaus Mahndorf statt. Ein Angebot des Bürgerhauses für die Raumnutzung liegt dem Schachverband vor. Die Teilnehmerzahl ist auf 90 beschränkt.

Um für die interessierten Spielerinnen und Spieler so früh wie möglich Klarheit zu schaffen, veröffentlich wir hier die vorläufige Version der Ausschreibung ohne den Abschnitt Startgeld.

Ab sofort akzeptieren wir Voranmeldungen.

Leider war es durch einen Krankheitsfall auf Seiten unseres Vertragspartners im Dezember nicht möglich, die Raumnutzungsverträge zu finalisieren. Der Turnierleiter bedauert diese Verzögerung. Die Finalisierung soll nun Anfang Januar geschehen. Die vollständige Ausschreibung folgt nach Vertragsabschluss.

44. Norddeutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaften am 20.04.2024 in Bremerhaven

Die NBMM 2024 der Landesverbände Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein findet in Bremerhaven in der Mensa der Hochschule statt. 

Nachruf Detlef Pott

Detlef Pott

Bremer Frauen Blitz Einzelmeisterschaft 2024 - Online

Die Bremer Frauen Blitz Einzelmeisterschaft 2024 (BFBEM 2024) findet 2024 als Online-Turnier auf der schiedsrichtergestützten Turnierplattform Tornelo statt, am

Samstag, 17.02.2024 ab 10:30

Zugelassen sind alle aktiven Spielerinnen, die einem Verein des Bremer Landesschachbundes angehören, sowie Vereinslose, die Ihren 1. Wohnsitz im Einzugsbereich des Bremer Landesschachbundes haben. Nicht mitspielen können passive Spielerinnen, die aktive Mitglieder eines anderen Landesverbandes sind. Des Weiteren können passive Mitglieder eines Bremer Vereins mitspielen.

Offene Bremer Blitzeinzelmeisterschaft 2024 in Delmenhorst

Veranstalter: Landesschachbund Bremen e.V.

Ausrichter: Delmenhorster Schachklub von 1931 e.V.

Teilnahmeberechtigt: keine Beschränkungen.

Turnierleiter: Peter Frei

Schiedsrichter: Lukas Monnerjahn

Die OBBEM 24 findet in Delmenhorst In der Mensa des Gymnasiums an der Willmsstraße, Willmsstraße 3 / Eingang E-Gebäude statt, am

Samstag, den 20.01.2024

Nach Auskunft des Ausrichters sind bis zu 80 Teilnehmer möglich. Bei Überschreitung entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. 2023 Jahr waren es 40 Teilnehmer.

Grün-weißer Gipfel am Osterdeich

 

outdoor 2

Alles klar im Weserstadion

Volles Haus und hohe ELO-Dichte am Wochenende im schönen Weserstadion – die Werder Bundesliga empfängt die zwei großen Teams aus dem Westen des Landes!

In den Platinlogen begrüßen die Bremer diesmal die bärenstarke SG Solingen, Vorjahresvierter mit dem brillianten GM Harikrishna aus Indien am Spitzenbrett, und den SV Mülheim Nord rund um den tschechischen Star David Navara.

Wie immer in der Bundesliga wird es keine einfache Aufgabe werden für den SVW und seinen Reisepartner, den SK Kirchweyhe.

Werders Kapitän Gennadiy Fish indes erinnert sich an viele erfolgreiche Heimrunden gegen die Westdeutschen in den vergangenen Jahren, Hoffnung auf wichtige Punkte also besteht. Doch wenn überhaupt, dann wird dafür eine große Menge Werderaner Gehirnschmalz notwendig sein, viel Nachdenken und langes Stillsitzen. Ligakampf eben!

Los geht es am Sonnabend um 14 Uhr, und am Sonntag um 10 Uhr.

Weiterlesen beim SV Werder

Frauenopen bis DWZ 1500 im Februar 2024 in Bremen

Liebe Schachspielerinnen!

Im Februar 2024 wird es erstmals in Bremen ein Frauen-Open für alle Spielerinnen mit einer DWZ von maximal 1500 geben. Dieses Wochenendturnier des NSV wird vom 09.-11.02.2024 in den Clubräumen des SV Werder Bremen in Zusammenarbeit mit dem niedersächsischen Schachverband stattfinden.

Neben dem Frauen-Open wird auch die geschlossene niedersächsische Landeseinzelmeisterschaft der Frauen in den Werder-Clubräumen stattfinden. An diesem Turnier können nur Spielerinnen des NSV teilnehmen. Details der beiden Turniere befinden sich in der beigefügten Ausschreibung. Anmeldungen zu dem Turnier können ab sofort unter dem Link https://nsv-online.de/anmeldung/NSV-Damen erfolgen.

Die Teilnehmerinnenzahl für beide Turniere zusammen ist auf 40 beschränkt. Bei Rückfragen bitte an Germaine Kickert (https://nsv-online.de/vorstand/ ) wenden. Die aktuelle Teilnehmerliste bei den beiden Turnieren kann man immer unter dem Link https://nsv-online.de/anmeldung/NSV-Damen einsehen.

Der Landesschachbund Bremen würde sich über viele Teilnehmerinnen aus dem Bremer Landesverband bei dem ersten reinen Frauen-Turnier in Bremen seit vielen Jahren sehr freuen.

 Dr. Oliver Höpfner
- 1. Vorsitzender Landesschachbund Bremen -

Silber für Deutschland – Ein Tag (fast) wie Gold

2023 ETCC 4 ETCC Montenegro Round 3 Mark Livshitz 0090
Schach-History in the making (Foto: Mark Livshitz, Turnier-Homepage)

Top-Ergebnis für Team Germany bei der Europameisterschaft in Montenegro – wir gratulieren zu einer großartigen Silbermedaille!!

Nach neun Runden hatten Dmitrij Kollars, Alexander Donchenko, Matthias Blübaum, Rasmus Svane und Youngster Vincent „Der Kaiman“ Keymer den zweiten Platz bei einem bärenstarken Turnierfeld herausgearbeitet, dem Vernehmen nach in einer von einigen krankheitlichen Beschwerden geprägten Turnierwoche.
Und dennoch! Und gerade deshalb! Und weil sie so stark sind – Zweiter Platz, H.U.R.R.A.
Ruhm, Ehre, Elo-Punkte, und ein phantastischer internationaler Vize-Europameistertitel für die deutsche Nationalmannschaft!

Wann hat es das zuletzt gegeben? Die Älteren werden sich erinnern – es war der erste Platz in 2011 in Porto Carras, Griechenland, und WAS HABEN WIR GEJUBELT!

Alle wollen den Pott (Foto: Artemese G)

Damals wie heute war der Hamburger Jung‘ Jan Gustafsson mit an den Brettern. Vor zwölf Jahren sitzend als Spieler, begleitete er stehend diesmal als Nationaltrainer von Janistan des jungen deutschen Teams, das durch den nun gerade erst 19 Jahre gewordenen Vincent Keymer sogar noch ein wenig jünger geworden ist.

Weiter bei den Veganen Schachkatzen

Bremer Einzelmeisterschaft, Bremer Blitzmeisterschaft, inoffizielle Bremer Frauen Blitzmeisterschaft (Online) - 2024 – Zwischenstand

OBEM 2024 (Offene Bremer Einzelmeisterschaft)

 Das Turnier findet statt. Termin (Osterwoche) und Modus bleiben unverändert. Ort und Organisationsteam befinden sich noch in abschließender Klärung. Wie in 2022 und 2023 wird das Turnier vom Landesturnierleiter und einem Hauptschiedsrichter geleitet.

Um diesbezügliche Fragen zu klären führt der LSB das Hearing OBEM 2024 für die Vereine am Dienstag, den 28.11. 19:00 durch. Hier der entsprechende Jitsi - Link, der direkt im Browser aufgerufen werden kann. Interessierte Helfer können gerne an der Sitzung teilnehmen.

OBBEM 2024 (Offene Bremer Blitz Einzelmeisterschaft)

Offene Bremer Seniorenmeisterschaft / Carl Carls-Memorial 2024

BSG

 

Vom 05.01. bis zum 11.01.2024 findet unter den Auspizien der Bremer Schachgesellschaft von 1877 zum 11. Mal das Carl Carls-Memorial statt. Ausrichter dieser offenen Bremer Seniorenmeisterschaft ist der Landesschachbund Bremen

Alle relevanten Angaben (u.a. geänderter Spielort!) finden sch hier: Ausschreibung_Carl-Carls-Memorial_2024-2.pdf

Die Anmeldung erfolgt wie gehabt auf der Homepage der Bremer Schachgesellschaft, und zwar hier!

 

 

 

11.11.23 Turnier beim Delmenhorster Schachklub

Der Delmenhorster Schachklub lädt zu einem U12-Pokal Turnier und parallel dazu zu einem Quick-Step Turnier am Samstag, den 11. November 2023, ein. Spielort ist das Gymnasium an der Willmsstraße. Ausschreibung und Anmeldung: https://dsk1931ev.de/berichte/2023/u12-pokal-und-quickstep-am-11112023

Ausrichtender Verein für die offene Bremer Blitzeinzelmeisterschaft (OBBEM) 2024 gesucht

Die OBBEM (offene Bremer Blitzeinzelmeisterschaft) ist das Qualifikationsturnier Bremer Verbandes für die Norddeutschen Blitzmeisterschaften. Das Turnier wird traditionell im Januar gespielt.

Nachdem das Blitzturnier 2021 und 2022 pandemiebedingt Online und als nicht offenes Verbandsturnier ‚Bremer Blitz Einzelmeisterschaft‘ (BBEM) ausgetragen wurde, wurde es 2023 wieder in Präsenz gespielt. Hier eine kleine Übersicht der Entwicklung des Turniers von 2016.

OBBEM

Veranstalter

Preisgeld

Teilnehmer

Titelträger

09.01.2016

Bremer Osten

500

42

4

21.01.2017

SF Lilienthal

500

34

8

20.01.2018

LSB - Gesamtschule Leeste

500

35

7

12.01.2019

SK Bremen West

500

53

6

11.01.2020

TuS Varrel

500

44

4

30.01.2021

LSB- Lichess

250

44

5

29.01.2022

LSB - Lichess

250

24

3

29.01.2023

SF Lilienthal

500

40

5

 

Der Verband hofft, die guten Teilnehmerzahlen aus 2023 steigern zu können. Eine stärkere Beteiligung der Damen wäre dabei wünschenswert.

Falls sich kein Ausrichter findet, wird das Verband, wie 2021 und 2022, das Turnier als  Offene Bremer Online-Blitz-Einzelmeisterschaft (TO B 4.2) austragen.

Nach entsprechender Rücksprache gibt es grundsätzlich Möglichkeit, dass ein Ausrichter der Bremer Blitzmeisterschaft vom LSB finanziell unterstützt wird.

Wie im letzten Jahr angekündigt, beabsichtigen wir bei einem Präsenzturnier dann in 2024 erstmals nach dem allgemeinen Standard für Blitzturniere 3+2 ausrichten. Das Turnier soll auch ELO gewertet.

Die Möglichkeit der ELO Auswertung besteht allerdings laut FIDE Online-Regeln bei einem Online-Turnier nicht.

Als Termin ist der 20.01.2024 vorgesehen. Der endgültige Termin wird in Absprache mit dem ausrichtenden Verein festgelegt.

Interessierte Vereine melden sich bitte bis zum 01.11.2023 beim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Peter Frei

Landesturnierleiter

04. November - 2. FinWest Schachtag

Auch dieses Jahr findet wieder der FinWest Schachtag statt. Ausschreibung und Anmeldung auf www.findorffer-schachfreunde.de.

Erster C-Trainer-Lehrgang in Bremen nach der Pandemie beginnt am 04./05.11.23

Erstmals nach der Pandemie schreibt der Landesschachbund Bremen wieder einen Lehrgang zum C-Trainer mit den Ausrichtungen Breitensport und Leistungssport aus. Der Lehrgang setzt ein Mindestalter von 15,5 Jahren voraus. Für Jugendliche und Mitglieder der Bremer Schachvereine gibt es Sonderkonditionen.

Der Lehrgang umfasst 125 Unterrichtseinheiten (Grundlagen des Schachtrainings und der Vereinsarbeit, Motivation von Kinder und Jugendlichen, Arbeit mit Anfängern und Fortgeschrittenen, haftungsrechtliche Fragestellungen, pädagogische Grundkenntnisse u.a.) und endet mit einer Prüfung (Hausarbeit, Lehrprobe, mündliche Prüfung).

Die Anmeldung ist wegen der besseren Planbarkeit bis 15.10.23 erforderlich.

Weitere Einzelheiten entnehmt Ihr bitte der Ausschreibung.

AusschreibungC-Trainer2023-3.pdf

Bremen Senioren 65+ schlagen sich wacker

Die Deutschen Senioren 65+ Mannschaftsmeisterschaften 2023 sind beendet.

Das Bremer Team mit FM Stephan Buchal, Reiner Franke, Klaus Rust-Lux, Hans-Jochachim Gscheidmeyer und Peter Frei traf sich am Vorabend zur Mannschaftsbesprechung. Bei fünf Spielern muss bekanntlich einer pausieren. Ein konkretes Ziel für das Turnier hatten wir uns nicht gesetzt. Der Spaß stand wohl im Vordergrund. Beiläufig war jedoch von den Schleswig- Holsteinern zu hören, dass Bremen wohl zum engeren Kreis der Favoriten zu rechnen sei. Schließlich lande man mit einem ELO-Durchschnitt von 2158 auf Rang vier aller Mannschaften. Allerdings wollte keiner dem so recht Glauben schenken.

Ü65 und Ü50, also etwa 144 Spielerinnen und Spieler nebst Zuschauern sowie das vierköpfige Schiedsrichter-Team waren in einem großen Saal untergebracht. Ein Blick auf die Wetterkarte versprach hitzige Gefechte. Selbst die meist schwarz gekleideten Schiedsrichter kündigten am Sonntag an, eventuell bei Temperaturen im Saal von über 30 Grad auf das Tragen des Jacketts zu verzichten.

Talentsichtungslehrgang der Bremer Schachjugend

Am 23. September veranstaltet die Bremer Schachjugend einen Sichtungstag, der sich an alle Kinder bis 9 Jahre (Jahrgänge 2014 und jünger) richtet, die gerne Schach spielen, schon ein wenig Erfahrung bei kleineren Turnieren gesammelt haben und gerne wissen möchten, was sie tun müssen, um ein richtig guter Schachspieler zu werden!

Termin:                    Samstag, den 23. September 2023

  

Turnierreise der Bremer Schachjugend zum 1. U25 Open Berlin 23.-29.10.2023

Wer seine Spielstärke verbessern will, wird an der Teilnahme bei spannenden Einzelturnieren nicht herumkommen. Die Bremer Schachjugend fördert Euch dabei. Unser Landestrainer, Wolfgang Pajeken, hat einen besonderen Leckerbissen für Euch herausgesucht.

In den Bremer Herbstferien veranstaltete SV Königsjäger Süd-West e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Schachbund und dem Berliner Schachverband das 1. U25 Open Berlin mit 330 Teilnehmern (A-Open und B-Open 230 Teilnehmer sowie C-Open 100 Teilnehmer). A- und B-Open (9-Runden) dauern vom 23.-29.10., das C-Open (7 Runden) endet mit der Siegerehrung am 27.10.2023.

Spielpläne 2023/24 sind online

Liebe Mannschaftsführer, bitte bis zum 17.9.2023 die Mannschaftsaufstellung und das Spiellokal einpflegen.
Anleitung zur Mannschaftsmeldung: Hier
Bei Fragen oder Problemen Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Quickstep-Chess bei Werder Bremen

Termin: 30. September 2023, persönliche Anmeldung bis 9:45

Spielort: Clubräume des SV Werder Bremen, Hemelinger Str. 17, 28205 Bremen

Turnierleitung Jens Kardoeus, (Tel. 0152 26412292, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.)

Spielmodus: Rundenturnier mit 3 Runden in Gruppen zu je 4 Teilnehmern. Bedenkzeit 60 Minuten für 30 Züge, 30 Minuten für den Rest der Partie. In der letzten Gruppe kann es zu einer zweckmäßigen Zusammenfassung der Teilnehmer kommen. Das Turnier wird DWZ gewertet.

Startgeld: Vollzahler: € 12,-  Schüler und Jugendliche (Jahrgang 2003 und jünger): € 8,-

Voranmeldung: Die Voranmeldung erfolgt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Jahrgang, Verein. Erst nach Zahlungseingang des Startgeldes wird die Anmeldung wirksam.

Kontoverbindung:
SV Werder Bremen von 1899 e.V. IBAN: DE77 2905 0101 0010 9581 97, Sparkasse Bremen (SBREDE22XXX). 
Bitte gebt den Vornamen, Nachnamen und den Verein bei der Überweisung im Verwendungszweck an.

Teilnehmer: Das Turnier ist auf 48 Teilnehmer begrenzt.

Preise: Die Gruppensieger erhalten ein Preisgeld von € 30,- Bei Punktgleichheit an der Gruppenspitze entscheidet die Feinwertung Sonneborn-Berger (SB). Bei ungebrochenem Gleichstand wird das Preisgeld zu gleichen Teilen auf die punktgleichen Spieler aufgeteilt.

Verpflegung: Getränke und Snacks sind in den Clubräumen erhältlich.

Städtewettkampf Bremen gegen Hamburg am 26. August 2023

Liebe Schachfreunde!

30 Teilnehmer sind angemeldet, alle weiteren Anmeldungen gehen auf Warteliste.

Am 26. August 2023 findet wieder der Städtevergleichskampf zwischen den beiden großen norddeutschen Hansestädten Bremen und Hamburg statt. Dabei soll unter dem Motto "Hansestädter spielen Schach" bei einem Match an rund 30 Brettern die Frage geklärt werden, wer im Jahr 2023 die Nummer eins im "Schach-Norden" ist. Nach unserer Niederlage 2022 wollen wir natürlich alles daran setzen, den „Roland-Michel-Pokal“ wieder nach Bremen zu holen. Informationen zu dem genauen Spielmodus des Wettkampfs findet man in der Ausschreibung_Städtewettkampf_HB-HH_2023.pdf des Turniers. Für diesen Wettstreit auf den 64 Feldern sucht der Landesschachbund Bremen (LSB) daher insgesamt rund 30 engagierte Spieler, die den LSB bei diesem Match repräsentieren möchten.

 Wer kann mitspielen?

 Mitspielen können bei diesem Turnier für den LSB alle Spieler der Vereine des Landesschachbundes Bremen sowie vereinslose Spieler, die im Einzugsbereich des LSB wohnen.

 Wie kann man sich zu dem Turnier als Spieler anmelden?

Anmeldung ist beendet.
Die Liste der bisher angemeldeten Spieler kann man sich jederzeit unter der Teilnehmerliste anschauen.

 Bis wann kann ich mich zu dem Turnier anmelden?

Anmelden zu dem Turnier kann man sich bis zum 16. August 2023! 
Sollte es nach dem Anmeldeschluß mehr Anmeldungen als vorhandene Plätze geben, so entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung über die Vergabe der Teilnehmer-Plätze an dem Städtevergleichskampf.

 

Einladung zum Sommer-Quick-Step-Turnier am Sonntag, den 13. August 2023

Ort: Treffpunkt Deichhorst, Kantstr. 40, 27753 Delmenhorst

Modus: Die Teilnehmer werden nach DWZ (Stichtag: 12.08.2023) in 4er-Gruppen eingeteilt. Die Turnierleitung behält sich Abweichungen vor, damit nicht mehrere Spieler:innen eines Vereins oder nur DWZ-lose Spieler:innen in einer Gruppe antreten müssen.

Zeitplan: Anmeldung bis 9:30 Uhr. Turnierstart um 10:00 Uhr Beginn der nächsten Runde 15 Minuten nach Ende der letzten Partie der Gruppe

Bedenkzeit: 75 Minuten für die ersten 30 Züge + 15 Minuten für den Rest

Startgeld: 8 € pro Spieler:in, U18: 6 €

Preise: 25 € für den/die Sieger:in jeder Gruppe. Kinder und Jugendliche, die ihre Gruppe gewinnen erhalten zusätzlich einen Pokal.

Verpflegung: Getränke und kleine Speisen werden günstig vor Ort angeboten

Anmeldung: bis zum 11.08.2023 über  https://dsk1931ev.de/turniere/sommer-quick-step-turnier.
Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt!

Quick Stepp vom TuS Varrel

Termin 10.9.2023 

Zeitplan Anmeldung bis 9:00 Uhr. Turnierstart um 9:30 Uhr. Beginn der nächsten Runde 15 Minuten nach Ende der letzten Partie der Gruppe 

Ort Scheune Gut Varrel, Anfart über Varreler Feld, 28816 Stuhr 

Bedenkzeit 75 Minuten für die ersten 30 Züge + 15 Minuten für den Rest 

Turniermodus Nach Meldeschluss wird eine DWZ Rangliste erstellt. Nach dieser Reinfolge werden 4er Gruppen gebildet. Die Turnierleitung behält sich eine Abweichung dieser Reihenfolge vor, somit nicht mehrere Spieler eines Vereins oder nur DWZ-lose Spieler in einer Gruppe spielen. 

Leitung Stefan Menke 0176 72113525 

Anmeldung bis zum 6.9. (Startplätze auf 80 begrenzt) per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mit Betreff Quick Stepp oder per WhatsApp

Startgeld 10€ pro Spieler

Preis 30€ für den 1. jeder Gruppe

Verpflegung günstige Verpflegung vor Ort

75 Jahre Turnierschach - Günter Radloff

Wann: Sonntag 17.09.2023
Beginn: 10:00 Uhr (bis 9:45 Uhr bitte registrieren)
Wo:  Gut Sandbeck, 27711 Osterholz-Scharmbeck, Sandbeckstraße 13
Es werden 5 Runden je 15 Minuten nach Schweizer System gespielt
Anschließend:  Siegerehrung mit Klönschnack & Smalltalks
Für die Gewinnern:  Geldpreise, Sachpreise und Pokale
1. Platz 100€
2. Platz 50€
3. Platz 25€
Max. 50 Plätze
Anmeldegebühr: kostenlos
Für das leibliche Wohl steht ein kostenloser Imbiss zur Verfügung mit
Wasser und Kaffee, Brötchen und Kuchen solange der Vorrat reicht.
 
Anmeldung per E-Mail an Marco Kohlmann -> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kurzeinführung Bremer TO und FIDE-Regeln für Mannschaftsführer – 11.09. 19:00-20:00

In den Ligen der Bremer Mannschaftswettbewerbe (Stadtliga, A-D Klasse) fällt dem Mannschaftsführer neben der Aufgabe die Mannschaften aufzustellen, auch die Aufgabe zu bei Streitfällen die Schiedsrichterrolle einzunehmen. Bekanntlich werden erst ab der Oberliga unabhängige Schiedsrichter eingesetzt.

Ausbildung Regionaler Schiedsrichter AB SR 02-23 in Bremen 10.-12.11.2023

Die Ausschreibung findet Ihr auf der Seite des Deutschen Schachbundes.

Ausschreibung Findorff-Open 2023/24

Die Findorffer Schachfreunde richten aus

Findorff Open

Termine: 10.10.2023; 7.11.2023; 5.12.2023; 16.1.2024; 13.2.2024; 12.3.2024; 9.4.2024
Dienstags um 19:00 Uhr, Karenzzeit 30 Minuten.
Spiele können nach schriftlicher Info an den Turnierleiter vorgeholt bzw. bis 2 Wochen nach dem Spieltermin nachgeholt werden. Dies gilt nicht für die letzte Runde.

Spielort: Vereinshaus Findorff, Plantage 13 Eingang 10, 28215 Bremen

Teilnehmer: maximal 32

Modus: 7 Runden Schweizer System

Bedenkzeit: Fischer-Slow, 90 Minuten + 30 Sekunden pro Zug
Das Turnier wird DWZ ausgewertet.

Startgeld: 25 Euro zu überweisen bis 2.10.2023. Bei Barzahlung am Spielort beträgt das Startgeld 35 Euro.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.